Titelaufnahme

Titel
Move up! Entwicklung eines Wohnhochhauses und Sportzentrums am Handelskai / von Markus Prechtl
Weitere Titel
Move Up! Design of an high righ apartmentbuilding and a sport center at the Handelskai
VerfasserPrechtl, Markus
Begutachter / BegutachterinSchramm, Helmut
ErschienenWien, 2017
Umfang159 Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wohnhochhaus
Schlagwörter (EN)high rise apartment building
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-99650 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Move up! Entwicklung eines Wohnhochhauses und Sportzentrums am Handelskai [91.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund des Wachstums europäischer Städte und der Ausdifferenzierung von Wohnkulturen kommt dem Hochhaus als urbane Wohnform vermehrt Aufmerksamkeit zu. Der vorliegende Entwurf nimmt diesen auch in Wien wahrnehmbaren Trend zum Anlass und transformiert ein derzeit brachliegendes Grundstück am Handelskai in einen Hochhausstandort. Dabei werden die bestehenden Regelwerke der Stadtplanung vorgestellt und angewendet, sowie die besonderen Anforderungen dieses Bautyps berücksichtigt. Der Fokus liegt hier auf der Erzeugung von Synergieeffekten zwischen dem Hochhaus und dem städtischen Umfeld, wobei ein Sportzentrum die Erdgeschoßzone beleben und als Schnittstelle zwischen Bewohnerschaft und Anrainern dienen soll. Eine integrierte Fußgängerbrücke inklusive Schwimmbecken über den Handelskai verstärkt diesen Effekt und bindet das Donauufer besser an den Stadtteil an. Neben dem städtebaulichen Maßstabsgefälle zwischen weitem Donauraum und kleinteiliger Stadtteilstruktur bestimmen Umwelt- und Witterungseinflüsse die Gebäudekubatur, Fassadengestaltung und Ausformung der Wohnungen. Die Schaffung einer hohen Aufenthaltsqualität außerhalb der Wohnungsverbände durch Gemeinschaftsflächen und natürlicher Belichtung soll eine lebendige Nachbarschaft fördern. Ein weiterer Fokus liegt in der Gestaltung von privaten, windgeschützten Freiräumen für die Wohnungen im Hochhaus.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to the growth of european cities and the more heterogeneous ways of living, residential highrise buildings become overmore popular. Also the city of Vienna follows this trend and the current design proposal transforms a property nearby the river Danube into a highrise residential site. In this case the current planning regulations concerning the urban development as well as the particular requirements of highrise buildings are being discussed and applied in this work. Therefore the creation of synergies between the building and the neighbourhood are focussed. The ground level houses a sports center and acts as an interface between the residentials and the neighbours of the district. The complex also comprises a bridge combined with a swimming pool over the road 'Handelskai', which leads to the river. Therefore the district is better connected to the Danube and the adjacent green space. The difference between the big scale of the river landscape and the smaller scale of the city structure as well as the environmental influences determine the cubature, the design of the facade and the implementation of the flats. A certain quality (of light) in the corridors and numerous spaces for the community should lead to a lively exchange between the neighbours. Another emphasis is the creation of private, wind-protected outdoor spaces, even in higher areas of the building.