Titelaufnahme

Titel
Between rock, sea & palm : researching vernacular architecture on Qeshm Island / von Michaela Karner
Weitere Titel
Vernakuläre Architektur auf Qeshm Island im persischen Golf, Iran
Betweeen rock, sea and palm
VerfasserKarner, Michaela
Begutachter / BegutachterinHerbig, Ulrike ; Lehner, Erich
ErschienenWien, 2017
Umfang116 Seiten : 1 CD-ROM ; Illustrationen, Diagramme, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)vernakuläre Architektur / Architekturtraditionen / Iran / Hofhaus
Schlagwörter (EN)vernacular Architecture / traditional Architecture / Iran / Courtyard Houses
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-99485 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Between rock, sea & palm [71.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Vernakuläre Architektur ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur einer Region. Sie spiegelt die Geschichte, Religion, Umgebung, Klima und Denkweise der Bevölkerung wieder und ist kommunales Gut, das sich über hunderte Jahre entwickelt und mit den Bewohnern verändert hat. Um dieses vielschichtige Konstrukt in seiner Ganzheit zu verstehen, wurden Methoden der Bauforschung, der Kultur- und Sozialanthropologie sowie der filmischen Dokumentation verwendet. Die Diplomarbeit 'Between, Rock, Sea & Palm ' researching vernacular architecture on Qeshm Island' befasst sich mit dieser bisher wenig erforschten Thematik auf Qeshm. Sie ist die größte Insel im Persischen Golf und liegt direkt an dessen Mündung und stand durch diese strategisch wichtige Lage oft im Zentrum des Kampfes um die Vorherrschaft im Golf. Um der gesamtheitlichen Betrachtung bestmöglich gerecht zu werden und die Thematik einem breiten Publikum nahe zu bringen, ist die Arbeit in einen praktischen Teil, in Form eines Dokumentarfilms und einen theoretischen, schriftlichen Teil, der die wissenschaftliche Basis des Films darstellt, aufgeteilt. Hauptthemen der Arbeit sind das Vorgehen und die Methodik in der Bauforschung, sowie der derzeitige Stand und die Entwicklung der vernakulären Architektur auf der Insel. Diese wird auf Basis eines Forschungsprojekts der TU Wien in 2015, das filmisch dokumentiert wurde, und der vorhandenen Literatur aufgearbeitet. Die Lehm-Stein Architektur der Fischerdörfer an der Küste von Qeshm; deren Dorfstruktur, der Hofhaustypus, die Wasserreservoirs und die Palmgartenhäuser werden genauer untersucht. Es werden Einblicke in die Geschichte der Insel und Faktoren die das Leben und die Architektur beeinflusst haben gegeben. Zu diesen zählen historische Ereignisse wie der Sklavenhandel, die Islamisierung des Golfes, das Vorhanden werden neuer Baustoffe und Techniken durch Handelsverbindungen, Stammesbewegung durch den Golf, sowie moderne Einflüsse durch Globalisierung, Klimawandel und politische Interventionen in Form von Geoparks und Free Zones. Weltweit kann man heutzutage das Streben nach einem internationalen Stil, der oft Lebensweisen und klimatische Bedingungen vernachlässigt und das baukulturelle Erbe bedroht, beobachten. Doch gerade in unserer Zeit, wo Ressourcenknappheit und Nachhaltigkeit wichtige Themen sind kann von vernakulärer Architektur viel gelernt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Vernacular architecture is an important part of a region's culture. It reflects the region's history, religion, surroundings, climatic conditions and mentality. As a communal good, it evolved over hundreds of years and changed with the residents. To understand this multifaceted construct in its entirety, methods from building research, cultural- and social anthropology and cinematic documentation were used. The thesis 'Between, Rock, Sea & Palm ' researching vernacular architecture on Qeshm Island' concentrates on this, till now, barely researched topic. Qeshm is the biggest island in the persian Gulf and located at a militarily important location at the mouth of the Gulf. This often put it at the centre for the struggle for dominance in the Gulf. To ensure a comprehensive view and reach a broader audience, the thesis is split into a practical part in the form of a documentary film and a theoretical written part that constitutes the scientific base of the movie. The general topics covered by this thesis are approaches and methods in building research, and the current state of the vernacular architecture on the island. These topics are covered with reference to a research project by the TU Wien in 2015, which was documented on film, and the existing literature. A specific area of interest for this thesis is the stone-loam architecture found in the fishing villages on Qeshm's coast, including their village structure, the courtyard type, the water reservoirs and the palm garden houses. Insight into the island's history and factors that have influenced life and architecture on the island are given. These include historical events such as the slave trade, the advent of Islam in the Gulf, access to new building materials and techniques through trade, tribal movement throughout the Gulf, as well as modern influences through globalisation, climate change and political intervention such as Geoparks and the Free Zones. Globally, a striving towards an international style, that often disregards way of life and climatic condition and endangers cultural heritage, can be seen. More so now than ever, given the importance of sustainability and the scarcity of resources, , a lot can be learned from vernacular architecture.