Titelaufnahme

Titel
Südwiener Hütte - neu konzipiert / von David Sindhuber
Weitere Titel
New Südwiener Hütte - Untertauern
VerfasserSindhuber, David
Begutachter / BegutachterinSteixner, Gerhard
ErschienenWien, 2017
Umfang123 Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architekturentwurf / Neubau Südwiener Hütte / Untertauern
Schlagwörter (EN)Architectural design / New Südwiener Hütte / Untertauern
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-98164 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Südwiener Hütte - neu konzipiert [34.55 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Neubau der Südwiener Hütte ermöglicht es, die Anforderungen an Funktion, Versorgung und Nutzung der Hütte auf ein ganzheitliches Konzept abzustimmen, welches den heutigen Anforderungen entspricht. Der Entwurf versucht die klassischen Anforderungen einer Schutzhütte auf neue Art zu interpretieren. Die Kernaufgaben von Versorgung, Schutz, Nächtigung und Ausbildung der Gäste stellen den Rahmen in Funktion und Größe dar. Extreme Langlebigkeit und Robustheit stellen Bedingungen an Konstruktion, Aufbau und Materialien, wodurch der Anspruch an Nachhaltigkeit unterstrichen wird. Der Standort und äußere Umwelteinflüsse prägen die Gestaltung maßgebend. Das Gebäude soll seine Funktion ausweisen, ohne tradierte Stereotypen zu bedienen. Die Reduktion auf das Wesentliche gibt dem Entwurf seine prägende Eleganz. Konstruktion, Funktion und Ästhetik sind zu einem neuen Konzept verschmolzen. Einen Einblick in die Hüttenpraxis ermöglichte mir der Hüttenwart Sigi Zeilinger, der zurzeit die bestehende Schutzhütte betreut. Die Untersuchung der bestehenden Schutzhütte zeigt exemplarisch die Vor - und Nachteile der bisherigen Hütte auf.

Zusammenfassung (Englisch)

The new concept of the Südwiener Hütte tries to harmonize the requirements for function, supply and utilization of the hut to a complete concept that meets today's requirements. The design is trying to bring the classical requirements of a shelter in a new, modern shape. The core tasks of supply, protection, housing and training of the guests represent the framework in function and size. Extreme longevity and robustness define conditions for construction and materials, underlining the demand for sustainability. The location and the extreme environmental influences characterize the design. The building should show its function without using traditional stereotypes. The reduction to the essentials gives the design its distinctive elegance. Design, function and aesthetics are merged into a new concept. An insight into the hut practice was enabled to me by Hüttenwart Sigi Zeilinger, who is currently responsible for the existing Schutzhütte. The research about the existing Südwiener Hütte showed me the advantages and disadvantages of the existing structure.