Titelaufnahme

Titel
Studentisches Wohnen am österreichischen Markt - Potential und Risiken für Investoren / Dennis Meryn
VerfasserMeryn, Dennis
Begutachter / BegutachterinMalloth, Thomas
ErschienenWien, 2017
Umfang59 Blätter : Diagramme, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Master Thesis, 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Studentenheim / Studentenheimgesetz / Wohnform / Mikroliving / Student Living
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-98083 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Studentisches Wohnen am österreichischen Markt - Potential und Risiken für Investoren [1.82 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit befasst sich mit dem Thema des studentischen Wohnens am österreichischen Markt. Ziel der Arbeit ist es, das Potential und die Risiken für Investoren herauszuarbeiten. In einem ersten Kapitel werden das Angebot und die Nachfrage genauer betrachtet. Durch die Analyse verschiedener Prognosen wie der Geburtenrate, der Entwicklung der Studentenzahlen nationaler und internationaler Herkunft, soll bewiesen werden werde, dass die Nachfrage weiterhin wachsen wird. In einem weiteren Abschnitt wird der österreichische Markt genauer analysiert. Durch die verschiedenen Wohnformen und die finanzielle Situation der Studierenden soll die Nachfrage aus Investorensicht besser verstanden werden. In einem zweiten Kapitel wird auf die Assetklasse des Studentenheims eingegangen. Anfangs sollen die rechtlichen Faktoren herausgearbeitet werden, vor allem die Spezifikationen des MRG und des Studenheimgesetzes. Weiter soll die Frage aus einer Investorensicht beantwortet werden, wie man anhand der aktuellen Gesetzeslage ein Studentenheim gewinnbringend führen kann. Hierfür werden auch Analogien aus dem WGG gezogen. Dann wird das Potential von Studentenheimen analysiert und die Renditenberechnung anhand eines Beispiels erläutert. Abschließend wird eine Marktanalyse anhand der relevantesten Hochschulstandorte Österreichs durchgeführt. In einem dritten Kapitel wird das Potential des österreichischen Marktes durch Vergleiche mit dem europäischen bewertet. Hier wird genauer auf den starken UK Markt und den nahen deutschen Markt eingegangen. In einem letzten Kapitel werden erstmals die Risiken für Investoren des studentischen Wohnens analysiert und abschließend werden alternative Nutzungen betrachtet.