Titelaufnahme

Titel
Performance assessment of a mountain base station in a cold climate / von Natasa Grujicic
VerfasserGrujicic, Natasa
Begutachter / BegutachterinMahdavi, Ardeshir
ErschienenWien, 2017
Umfang99 Blätter : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (EN)Mountain climate / Building refurbishment / Thermal comfort / Air quality / Load shedding / Load balancing / Load management / Building performance / Building monitoring
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-97326 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Performance assessment of a mountain base station in a cold climate [4.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wurde das thermische und energetische Verhalten der Bergstation am Krippenstein beurteilt. Das Gebäude wurde als Hotel und Restaurant geplant, errichtet und bis 2003 betrieben. In den folgenden Jahren, wurde nur der Seilbahnbereich genutzt und der Rest des Gebäudes kalt gestellt. 2015 wurde eine intensive Renovierung, Adaptierung und Modernisierung des Gebäudes durchgeführt. Das Sanierungsprojekt beinhaltete die thermische Verbesserung der Gebäudehülle, eine Umgestaltung des Restaurantbereichs, eine Modernisierung der Gebäudesysteme und den Umbau von zwei Geschossen zu einer Garage für die Pistengeräte. Nach dem Abschluss der umfangreichen Renovierung wurde eine Studie mit Fokus auf thermischen Komfort und Luftqualität durchgeführt. Zusätzlich zu diesem Aspekt wurde das neu installierte elektrische Heizsystem auf Basis der Daten von Anfang 2016 untersucht. Der Einfluss des Lastmanagements war dabei von vorrangiger Bedeutung und wurde auf Basis der kälteste drei Wochen genauer untersucht. In diesem Zeitraum traten nur sehr kurzzeitigen Lastverschiebungen auf, da keine wirkliche Leistungsengpässe auftraten. Zusätzlich zu dieser Analyse wurde eine virtuelle Überprüfung auf Basis von historischen extrem Wetterdaten und einer Vorhersage des Einflusses auf den thermischen Komfort durchgeführt. Die Resultate der Studie zeigen ein gutes Verhalten des Gebäudes hinsichtlich des thermischen Komforts und der Luftqualität. Dieses Ergebnis ändert sich selbst für den virtuellen analysierten Fall mit extremen Wetterbedingungen nicht wesentlich.

Zusammenfassung (Englisch)

This study evaluates the energy and indoor environmental performance of the retrofitted Krippenstein Mountain Station. The original building design included a restaurant together with a hotel operating until 2003. In the following years the building was only used as the top station of Krippenstein 2 cable car. The refurbishment and modernisation of the Station were executed in 2015. The project included the thermal improvement of the building envelope, a new design of the Restaurant Area and Seminar Room, an update of the building systems and conversion of the two hotel floors into a garage for the snow groomer. A detailed investigation of thermal comfort and air quality within the renovated areas was carried out within this study. In addition, analysis of the new radiant electrical heating system and the electric load management approach was performed with data from the first operation period in the beginning of 2016. The behaviour of the electrical loads was analysed for the three coldest weeks of 2016. During that period, the current load management system simply shifted peak demands to the following hours. The used load shedding approach was also virtually analysed with the prediction of extreme cold weather conditions based on historical values, in order to estimate possible negative effects on the thermal comfort. The results of this study show that the case study building provided satisfying level of thermal comfort and indoor air quality. Moreover, the current load management approach was efficient and does not have negative effects on the thermal comfort. Even the virtual evaluation with more extreme weather conditions showed a satisfactory level of operation.