Titelaufnahme

Titel
Eine integrierte, interdisziplinäre Betrachtung der Entwicklung eines Bauvorhabens im Bestand am Beispiel des Österreichischen Parlaments / von Bettina Kropik
VerfasserKropik, Bettina
Begutachter / BegutachterinAchammer, Christoph M.
Erschienen2011
Umfangx, 131 Bl. : Ill.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Österreichisches Parlament / Projektmanagement / Projektentwicklung / Planungsprozesse / Vergabe öffentlicher Aufträge / SWOT- Analyse / Bestandsimmobilie
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-96461 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Eine integrierte, interdisziplinäre Betrachtung der Entwicklung eines Bauvorhabens im Bestand am Beispiel des Österreichischen Parlaments [1.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Sanierungsprojektes eines historischen und für Österreich repräsentativen Gebäudes, dem Österreichischen Parlament. Das Sanierungsprojekt, mit dem Ziel ein Gesamtkonzept zu entwickeln, wurde Anfang 2010 gestartet. Im Februar 2011 wurde dieses den politischen Gremien präsentiert. Das Gesamtkonzept bildet die Grundlage für die Realisierungsentscheidung und die Vorentwurfsplanung. Die Autorin ist seit September 2010 in den Prozess integriert und kann daher Aussagen über die Qualität der Durchführung treffen. Ziel dieser Master Thesis ist es die laufenden Prozesse zur Entscheidungsfindung zu präsentieren, zu analysieren und aus unbefangener dritter Sicht zu kommentieren. Dazu dienen unter anderem Projektmanagementmethoden, wie Stakeholderanalyse, Verantwortlichkeitsmatrix, Risikoanalyse und SWOT- Analyse. Anhand der Betrachtung des Ist- Zustandes und der durchgeführten Analysen wird ein Idealprozess entwickelt. Dieser Prozess zeigt wie der Projektstart "Sanierung des Parlamentsgebäudes" aussehen hätte können und in welchen Bereichen Verbesserungspotential steckt.

Zusammenfassung (Englisch)

The master thesis critically assesses the deployment of a remediation project, a historical and for Austria representative building, the Austrian Parliament. The remediation project started 2010. The overall concept was presented in February 2011. It is the basis of the constructional decision and the preliminary design. Since September 2010 the author is integrated in the process and can make some statements to the quality of implementation. The aim of the master thesis is, with the help of selected project management methods, to consider, analyze and evaluate the main process. In detail there will be the stakeholder analysis, roles and responsibilities of a team, risk-analysis and SWOT-analysis applied. The author created, with the help of determining its status and the project management methods, an ideal process. The process shows, how the project "remediation of the Austrian Parliament" might has been started and points out potential for improvements.