Titelaufnahme

Titel
Virtuelle Inbetriebnahme einer flexiblen Fertigungszelle / von Tamas Bansagi
Weitere Titel
Virtual start-up of a flexible manufacturing cell
VerfasserBansagi, Tamas
Begutachter / BegutachterinKittl, Burkhard ; Pauker, Florian
ErschienenWien, 2017
Umfang80 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Flexible Fertigung / Virtual Reality
Schlagwörter (EN)Flexible Manufacturing / Virtual Reality
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-96076 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Virtuelle Inbetriebnahme einer flexiblen Fertigungszelle [4.63 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Auslegung, Modellierung und virtuelle Inbetriebnahme einer flexiblen Fertigungszelle. Dabei wird bei der Auslegung darauf geachtet ein modernes System zu konzipieren, welches die geforderte Flexibilität einer zukünftigen Fertigung erfüllen kann. Um auch eine zukunftsorientierte Technik im Bereich der Planung einzubringen, wird die Zelle mit mehreren Arten für Virtual-Reality-Anwendungen modelliert. Mit Hilfe dieser Zelle sollen im Rahmen der Pilotfabrik der TU Wien zukünftige Trends in der Fertigungstechnik präsentiert werden. Ziel ist es durch die verwendeten neuartigen Technologiekonzepte eine effizientere und kostengünstigere Realisierung im Bereich der flexiblen Fertigung aufzuzeigen. Die Pilotfabrik soll StudentInnen außerdem die Möglichkeit bieten, ihr gelerntes Wissen an realen Maschinen zu erproben. Am Ende der Arbeit ergibt sich ein Gesamtentwurf, der die flexible Fertigungszelle repräsentiert. Dieser kann dann für eine weitere, genauere Planung verwendet werden. Durch die Simulation der Roboterwege wird eine erste virtuelle Inbetriebnahme durchgeführt. Gleichzeitig kann dieser Entwurf der Zelle dann auch mit Hilfe von Virtual Reality vorgeführt werden, um Außenstehenden die Pläne und Ideen von der Realisierung der Fertigungszelle besser näherbringen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis describes the designing process, modelling and the virtual commissioning of a flexible manufacturing cell. Particular attention during the design process was paid to planning the cell as a modern system, which can comply with the needed flexibility of the future demands. To show some technical possibilities during the planning stage of a modern project, the manufacturing cell is also modelled in virtual reality. With the aid of this manufacturing cell, in the framework of the 'Pilotfabrik' of the TU of Vienna, futuristic trends in the field of production technology should be demonstrated. The aim is to show a way, how a flexible manufacturing cell can be realized cost effectively and more efficiently with the implementation of new, innovative technologies. Furthermore the 'Pilotfabrik' will offer students the possibility to apply their gained theoretical skills on real machines. At the end of this thesis an overall design of the manufacturing cell is presented. This will be used at a later stage of the planning process, for finishing the last details of the cell. The simulation of the handling-robot gives a first idea, how the cell will function and it is also used to check if the cell configuration has been planned correctly. In addition the manufacturing cell can be shown in virtual reality to outstanders, who are not engaged with the project. Thus the ideas and plans behind the realization of the flexible cell can be shown in a futuristic and immersive way.