Titelaufnahme

Titel
Gender planning : ein Planungstool für eine gendergerechte Planung / von Agatha Hauser
Weitere Titel
Gender planning : a tool for gender planning in architecture
VerfasserHauser, Agatha
Begutachter / BegutachterinKuhlmann, Dörte
ErschienenWien, 2017
Umfang133 Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in englischer Sprache
Text in deutscher Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Gendergerechte Planung / Genderbudgeting / Gender Planning
Schlagwörter (EN)Gender and Architecture / Genderbudgeting / Gender Planning
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-96043 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gender planning [8.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gendergerechte Städte spiegeln die Vielfalt unserer Gesellschaft wieder und reagieren auf unterschiedliche Bedürfnisse, Interessen und Lebenssituationen. Dadurch wird eine Chancengleichheit für alle Geschlechter und unterschiedliche soziale Gruppen gefördert. Dabei stellt sich die Frage, wer überhaupt die vielen (Stadt) Nutzer*innen sind und welchen Bedürfnissen sie nachgehen? Wie kann diese gesellschaftliche Vielfalt für die Planung nutzbar gemacht werden? Die vorliegende Arbeit stellt eine Entscheidungs- und Planungshilfe für Planer*innen dar, um Planungsvorhaben auf ihre geschlechterspezifische Auswirkungen zu überprüfen, gestalten und dadurch ihren Beitrag zur Förderung einer Gleichstellung der Geschlechter zu leisten. In insgesamt neun planungsorientierten Kapiteln werden die jeweiligen genderrelevanten Kriterien aufgelistet und einzeln erörtert. Dieser Kriterienkatalog versteht sich als ein selbständiges Planungstool, welches je nach Aufgabe die benötigten Bausteine zusammensetzt und diese auf die Gendergerechtigkeit prüft. Das Tool soll alle Planungsbeteiligten dazu anregen und ermutigen sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen und einen wichtigen Beitrag zur Geschlechtergleichstellung und somit zur Chancengleichheit zu leisten.

Zusammenfassung (Englisch)

Gender equitable cities reflect the diversity of our society and respond to individual needs, interests and life situations. Thus equality of opportunity is improved for all sexes and different social groups. And yet it raises the question who this people are, and what individual needs they follow. How can social diversity be incorporated into current planning strategies? The present work provides a decision-making and planning aid for planners in order to review planning projects for their gender-specific effects, thereby contributing to increase of gender equality. In a total of nine planning-oriented chapters, the respective gender-relevant criteria are listed and individually discussed. This criteria catalog is an independent planning tool, which allows to compose all project relevant building blocks and checks them for gender equality. The tool is intended to encourage everybody involved in the planning process to actively participate in the topic and to make an important contribution to gender equality and thus equal opportunities for everyone.