Titelaufnahme

Titel
Untersuchung zur Genauigkeit des terrestrischen Laserscanners Surphaser 100HSX / von Thomas Achs
Weitere Titel
Investigation on the Accuracy of the Terrestrial Laser Scanner Surphaser 100HSX
VerfasserAchs, Thomas
Begutachter / BegutachterinPfeifer, Norbert
ErschienenWien, 2017
Umfang87 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Photogrammetrie / Laserscanning
Schlagwörter (EN)Photogrammetry / Laser scanning
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-95849 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung zur Genauigkeit des terrestrischen Laserscanners Surphaser 100HSX [3.67 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Terrestrische Laserscanning hat sich in den letzten Jahren als eigenständige Messtechnik zur flächenhaften Aufnahme von dreidimensionalen Objekten etabliert. Durch die stetige Weiterentwicklung der Instrumente und die Steigerung der Abbildungsgenauigkeit ergeben sich immer wieder neue und vielfältigere Anwendungsmöglichkeiten, wodurch mittlerweile eine Vielzahl an unterschiedlichen Laserscannern auf dem Markt verfügbar ist. Ein Vergleich von Instrumenten verschiedener Hersteller ist oft schwierig bzw. nur eingeschränkt möglich. Gerade für die Messpraxis sind jedoch Untersuchungen über Genauigkeit und Verhalten für das Verständnis des verwendeten Instruments von entscheidender Bedeutung. Leider fehlen für Terrestrische Laserscanner noch immer verbindliche Richtlinien zur einheitlichen Spezifikation. Die Firma "GEOS3D Geodetic and Industrial Surveying GmbH" arbeitet als Vermessungsdienstleister speziell im Bereich der Industrievermessung mit dem Laserscanner Surphaser 100HSX und ist daher an einem tieferen Verständnis über das Verhalten des Laserscanners im Messalltag interessiert. Aus diesem Grund sollen in dieser Diplomarbeit verschiedene Systemtest durchgeführt werden um Aufschluss über Genauigkeit und Abbildungsverhalten sowie Antworten auf praxisrelevante Fragen zur erhalten. Die durchgeführten Experimente zeigen, dass dem Surphaser 100HSX ein großteils positives Abbildungsverhalten bescheinigt werden kann. Der Laserscanner erfüllt nahezu alle vom Hersteller "Basis Software Inc." Angegebenen Spezifikationen. Lediglich beim Test der Wiederholgenauigkeit (Kapitel 4.3) treten eindeutige Ungereimtheiten auf. Auch zeigt der getestete Surphaser 100HSX die Tendenz gemessene Referenzstrecken systematisch zu kurz abzubilden, jedoch liegen diese Abweichungen im Bereich der Herstellerangaben.

Zusammenfassung (Englisch)

In the last few years terrestrial laserscanning developed into an important method for measuring and mapping three dimensional objects. The continuous development of the instruments and the increase in accuracy constantly extend the scope of application. Various laser scanners are available nowadays and a head-to-head comparison of instruments of different manufactures is often tedious. Investigating accuracy and general behaviour is crucial for a deeper understanding of the instrument in real work conditions. Unfortunately there is still no mandatory guideline in place to standardize laser scanner specs. Highly specialized in the field of industrial surveying the company "GEOS3D Geodetic and Industrial Surveying GmbH" is therefore taking great interest in acquiring more information about their Surphaser 100HSX's behaviour in everydays workflow. The purpose of this thesis is thus to perform several system tests to get a deeper understanding of the accuracy and the instruments general mapping behaviour in real work conditions. The Surphaser 100HSX performs in most of the executed tests on a high quality level. It achieves to comply with nearly all the specs given by the manufacturer "Basis Software Inc.". There are some significant discrepancies though when testing the Surphaser's capability of repeating measurements of the same test setup (Chapter 4.3). Furthermore the laser scanner tends to systematically measure calibrated distances too short. The deviation of this effect is still within the manufactures specs though.