Bibliographic Metadata

Main titleBerechnung eines Fußgängersteges aus Stahl unter Normalkraft, zweiachsiger Biegung und Wölbkrafttorsion nach zwei Methoden / von Mariam Arnaout und Christina Carin Söllner
Title
2 (2008) Teil 2: Gekoppelte Berechnung ohne Berücksichtigung von Schwerkraft, Hauptachsen und Schubmittelpunkt / von Mariam Arnaout
CensorRubin, Helmut
Published2008
Description72, XXX Bl. : Ill., graph. Darst.
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Gekoppelt/ Wölbkrafttorsion/ Übertragungsbeziehung/ Zustandsgrößen/ Verzerrungszustand/ Schnittgrößen/ Normalspannungen/ Schubfluß/ Streckentorsionsmoment/ Streckenbiegemoment
Keywords (EN)coupled/ torsion/
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-95176 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Teil 2: Gekoppelte Berechnung ohne Berücksichtigung von Schwerkraft, Hauptachsen und Schubmittelpunkt [8.87 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Für den Querschnitt eines Fußgängersteges wird ein gekoppeltes Berechnungsverfahren nach Herrn O. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Helmut Rubin angewendet. Schnittgrößen und Verzerrungen werden gekoppelt dargestellt, sodass weder die Berechnung des Schwer-punkts noch des Schubmittelpunkts und der Hauptachsen notwendig ist. Es kann das Be-zugskoordinatensystem beliebig gewählt werden. In dieser Arbeit werden drei verschiedene Lastfälle behandelt. Mittels einer Übertra-gungsbeziehung werden alle Schnittgrößen, Verschiebungsgrößen, sowie der Verzer-rungszustand bestimmt und die daraus resultierenden Normalspannungen sowie Schub-flüsse angegeben. Die Ergebnisse stimmen exakt mit der parallel geführten Arbeit, die denselben Fußgän-gersteg zum Thema hat, in der er jedoch nach der konventionellen Methode berechnet wurde, überein. Es wurde somit bewiesen, dass die gekoppelte Berechung eine gute Lösung für die vor-liegende Aufgabenstellung liefert.

Abstract (English)

The cross section of a pedestrian bridge gets analysed by a coupled form of analysis, which is created by Mr. O. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Helmut Rubin. The relation between stress results and deformation are written in a coupled form which allows an arbitrarily choice of a reference point and a reference system of coordinates. There is no need for calculating the centroid nor the shear centre or the principal axis. Based on the relation mentioned above a transfer matrix gets developed, which enables the calculation of all stress results, deformations and displacements. The results of three different kinds of loads are displayed in this paper. Comparing the results of this thesis with these of the thesis, that concerns the same square section but handles it with a more conventional calculation method, it turns out, that the results are exactly the same. This proves that the coupled form of analysis, which is used in this paper, is a good solu-tion for the present case, since it maintains the same results as the regularly used method.