Bibliographic Metadata

Title
Paths and walls - European Center for Migration / von Martino Friederico Libisch
Additional Titles
ECCM - European Center for Contemporary Migration
AuthorLibisch, Martino Friederico
CensorAlsop, William
PublishedWien, 2017
Description76 Seiten : Illustrationen, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in deutscher Sprache
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Architektonischer Entwurf
Keywords (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-93631 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Paths and walls - European Center for Migration [23.25 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Migration im 21.Jahrhundert ist das Resultat globaler Zusammenhänge und komplexer politischer, ökonomischer und kultureller Mechanismen. Obwohl dies bekannte Tatsachen sind, ist die europäische Wahrnehmung selektiv und stark beeinflußt von dem momentanen medialen Fokus. Die 'Flüchtlingskrise' 2015 ist Migration für einige Zeit zu einem Haupthema der Medien geworden. Nichtsdestrotz herrscht nachwievor eine räumliche, soziale und kulturelle Distanz zwischen Migranten und lokaler Bevölkerung. Das 'Europäische Zentrum für Migration' versucht diese Distanz zu überwinden und über die Kurzlebigkeit der Medien hinaus nationale sowie internationale Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten. Der Entwurf bietet soziale Unterstützung, kulturellen Austausch und politische Repräsentation für die lokale Bevölkerung, Migranten und Touristen gleichermaßen. Der Heldenplatz im Zentrum Wiens bietet als ein Ort historischer und politischer Bedeutung, genau die zentrale Lage, die das EZM fordert.

Abstract (English)

Migration nowadays is a result of interdependencies and complex political, economical and cultural mechanisms. While this knowledge should not be new to us, european awareness still seems very selective, hugely depending on media coverage. In 2015 the migration crisis finally shifted our attention, however our society and its cities still maintain a considerable spatial, social and cultural distance between migrants and locals. The 'European Center for Migration' tries overcome this distance in order to raise national and international awareness beyond short term media coverage. The project therefore offers social support, cultural exchange and political representation to locals, migrants and tourist likewise. Other than most migration related buildings it is located in the heart of Vienna: the 'Heldenplatz'. A location which offers a challenging political and historical setting and which puts the ECM into the urban spotlight it is looking for.