Titelaufnahme

Titel
Die bäuerliche Hofform des Vierkanters : historische Entwicklung des räumlichen Konzepts, die damit verbundenen Auswirkungen auf Struktur und Erscheinungsbild von Vierkantern, sowie ein Ausblick auf zukünftige Tendenzen / von Elisabeth Ruecklinger
Weitere Titel
The farmhouse type "Vierkanter". Historical development of the spatial concept, connected with the effects on the structure and appearance, as well as an outlook on future trends
VerfasserRücklinger, Elisabeth
Begutachter / BegutachterinLehner, Erich
ErschienenWien, 2017
Umfang234 Seiten : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)vernakuläre Architektur / Bauernhöfe / Vierkanter
Schlagwörter (EN)vernacular architecture / farmhouses / Vierkanter
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-93443 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die bäuerliche Hofform des Vierkanters [53.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Gehöftform der Vierkanter kommt in Nieder- und Oberösterreich vor, wobei in dieser Arbeit nur der Vierkanter Niederösterreichs behandelt wird. Im westlichen Mostviertel ist diese Gehöftform ein wichtiges Kulturgut. In ihrem pompösen Auftreten gleichen sich die Gebäude in vielen Erscheinungsmerkmalen. Das Ziel dieser Arbeit ist, den Hausstock, im genaueren den Hauskern, der das Vorhaus, die Küche und die Stube umfasst, zu erforschen und Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede zwischen den Räumen aufzuzeigen. Im ersten Teil der Arbeit wird die Bildung des Gehöfts und in weiterer Folge die Entstehung des Vierkanters behandelt. Der traditionelle historische Grundriss und dessen Entwicklung werden im zweiten Teil erläutert. Kern der Arbeit bildet die Untersuchung der Unterschiede der drei Innenräume im Hauskern. Dabei werden die in der Untersuchung aufgenommenen Grundrisse der Höfe, die sich in den Moststraßengemeinden befinden, untereinander sowie mit den theoretischen Aussagen verglichen und dabei festgestellt ob diese Aussagen zutreffen. Abschließend wird ein Einblick in die derzeitigen Tendenzen und die dabei womöglichen auftretenden Probleme, sowie in die Weiterentwicklung des Vierkanters gegeben.

Zusammenfassung (Englisch)

The farmhouse called "Vierkanter" is located in Upper- and Lower Austria. This work treats only the "Vierkanter" of Lower Austria. These houses have a pompous appearance and share the same look in many aspects. The aim of this work is to explore the living spaces, more precisely the rooms: the entrance room, the living room called "Stube" and the kitchen. The result of the research should show how similar the rooms are or what the differences between them are. The first part of the work focuses on the development of farmhouses. The traditional historical groundplan as well as its development will be explained in the second part. The main part is about the investigation of the differences between the three interior rooms. 50 groundplans were included in this study, which are located in the 30 "Moststraßengemeinden". These layouts are compared with each other and also with the theoretical statements. It will be elaborated whether these statements are true. Finally, there will be a discussion about the current tendencies and development of the "Vierkanter", as well as possible problems that may occur.