Titelaufnahme

Titel
Bauphysikalische und ökonomische Performance verschiedener Wandsysteme im Vergleich / von Edin Drljo
Weitere Titel
Building physical and economic performance of different wall systems in comparison
VerfasserDrljo, Edin
Begutachter / BegutachterinKorjenic, Azra
ErschienenWien, 2016
UmfangII, 96 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zuammenfassung in deutscher Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Bauphysikalische Anforderungen / Konstruktionen / ökonomische Bewertung
Schlagwörter (EN)Building physics requirements / constructions / economic evaluation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-91420 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bauphysikalische und ökonomische Performance verschiedener Wandsysteme im Vergleich [7.34 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die immer strengeren bauphysikalischen Anforderungen an die Konstruktionen machen es sehr schwer, die Einsatzgrenzen typischer Bauteile, vor allem in Richtung 2020 und weiter, abzuschätzen, um diese für die künftigen Ansprüche rechtzeitig anzupassen zu können. Da es also immer mühsamer wird, das tatsächliche Abschneiden von Ziegel- und Betonwandsystemen bei einer direkten Gegenüberstellung im Voraus zu bestimmen, wurden für diese Untersuchungen absichtlich zwei reale und sehr repräsentative Häuser ausgewählt. Denn anhand dieser Arbeit sollen die sehr theoretischen Bestimmungen gemäß der OIB-Richtlinie 6 [OIB6] und dem zugehörigen Nationalen Plan [NATPL] möglichst praxisnah umgesetzt und die Vergleiche ersichtlich dargestellt werden. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurden sechs verschiedene Wandsysteme zum Vergleich herangezogen, mit dem Ziel, möglichst konkrete und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten aufzuzeigen. Es wurden unterschiedlichste Ziegelbauweisen, Stahlbetonwände sowie eine Porenbeton-Wand bauphysikalisch und energetisch gegenübergestellt und abschließend ökonomisch bewertet. Alle Vergleiche wurden an zwei real geplanten Gebäuden, einem Einfamilienhaus sowie einem Mehrfamilienhaus durchgeführt, indem die bauphysikalische und ökonomische Performance der Systeme simuliert und dokumentiert wurde. In dieser Arbeit wurde zunächst der Wärmeschutz evaluiert, indem die Vorgaben bezüglich des Heizwärmebedarfs und U-Werte der Wände, unter Berücksichtigung der Gebäudegeometrie, herangezogen wurden und auch ein Ausblick zur zukünftigen Performance bis in das Jahr 2020, lt. Nationalplan, berechnet wurde. Beim Schallschutz wurde die Dämmwirkung der Konstruktionen zum Außenbereich, als auch die Leistung als Trennwand im MFH nach [ÖNORM 8115-2] berücksichtigt, sowie die daraus resultierenden Spielräume bei den Fensterdimensionierungen genau bestimmt und aufgezeigt. Außerdem wurde das Thema der sommerlichen Überwärmung behandelt und die aus den Wandaufbauten resultierenden Güteklassen der sommerlichen Überwärmung nach [ÖNORM B 8110-3] berechnet. Alle Möglichkeiten des Sonnenschutzes an den Fenstern wurden durchgespielt, bewertet und übersichtlich dargestellt. Alle Varianten wurden zuletzt den anschließend berechneten Kosten der Konstruktionen gegenübergestellt und die ökonomische Effektivität der einzelnen Wandsysteme erläutert.

Zusammenfassung (Englisch)

The increasingly stricter building physics requirements to the constructions make it very difficult to estimate the operating limits of typical components, especially towards 2020 and beyond, in order to be able to adapt them in time for future requirements. As it is therefore becoming increasingly difficult to determine the actual performance of brick and concrete wall systems in a direct comparison, two real and very representative houses were deliberately chosen for these investigations. In this work the very theoretical provisions according to the OIB Richtlinie 6 [OIB6] and the corresponding National Plan [NATPL] are being implemented as practically as possible and therefore the comparisons can be shown very clearly. Within the scope of this diploma thesis, six different wall systems were used for comparison, with the aim of showing as concrete and meaningful possible applications as possible. A wide variety of brick constructions, reinforced concrete walls and an aerated concrete wall were compared in terms of building physics as well as energetically and finally evaluated economically. All comparisons were carried out on two real buildings, one family house and one multi-family house, by simulating and documenting the building physics and economic performance of the systems. In this work, heat protection was evaluated first by calculating the heating requirements and the U-values of the walls with the building geometry taken into account, as well as an outlook on the future performance up to 2020, according to the National Plan. In the case of sound insulation, the insulation effect of the constructions to the outside as well as the performance as a partition in the MFH according to [ÖNORM 8115-2] and the resulting scope in possible different window dimensions were precisely determined and shown. In addition, the topic of summer overheating was treated and the quality classes resulting from the superstructures of summer overheating were calculated according to [ÖNORM B 8110-3]. All possibilities of sun protection on the windows have been reviewed, evaluated and clearly presented. All variants were lastly compared with the subsequently calculated costs of the constructions and the economic effectiveness of the individual wall systems was explained.