Titelaufnahme

Titel
Virtuelle Rekonstruktion der Synagoge in Vukovar, Kroatien / von Nenad Miskovic
Weitere Titel
Virtual Reconstruction of the Synagogue in Vukovar / Croatia
VerfasserMiskovic, Nenad
Begutachter / BegutachterinMartens, Bob
ErschienenWien, 2016
Umfangiii, 81 Seiten : Illustrationen, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Rekonstruktion / Synagoge / Virtuell / Denkmalpflege / Raumgestaltung / Synagogenrekonstruktion
Schlagwörter (EN)Reconstruction / Synagogue / Building preservation / Synagogenrekonstruktion
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-91288 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Virtuelle Rekonstruktion der Synagoge in Vukovar, Kroatien [13.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Bild Europas wurde durch den Holocaust im 20. Jahrhundert für immer verändert. Viele jüdische Gemeinden verschwanden, deren Sakralbauten wurden zerstört und niedergerissen, und mit ihnen das Bild des alten Europas. Zu ihnen gehört die große Synagoge in Vukovar im Osten Kroatiens. Der Sakralbau wurde nach den Plänen des Wiener Architekten Ludwig Schöne errichtet, der bei der Planung mehrerer Synagogen in der österreichisch-ungarischen Monarchie beteiligt war und zu den produktivsten Architekten seiner Zeit zählte. Die Diplomarbeit beschäftigt sich im Rahmen eines größeren Projekts mit der virtuellen Rekonstruktion der abgerissenen Synagoge in Vukovar. Durch ortsgebundene Recherche und moderne computergestützte Programme wird versucht, eine möglichst detailgetreue Annäherung des Baus herzustellen und diese für die nachträgliche Bearbeitung und vor dem Vergessen aufzubewahren. Das war nur bedingt möglich, da viele der Unterlagen in den Kriegen zerstört wurden oder verschwunden sind. Hier liegt der Schwerpunkt in der Rekonstruktion mittels alternativer Werkzeuge, die eine geometrisch genaue Rekonstruktion ohne Planmaterial und nur anhand von Fotos und wenigen schriftlichen Beschreibungen ermöglicht. Zu Beginn dieser Arbeit wird ein kurzer historischer Überblick über die Entwicklung der Stadt Vukovar und die wichtigsten Meilensteine der Region gegeben. Sie sind wichtig für das Verständnis im historischen Kontext, in welchem es zur Ansiedlung der jüdischen Bevölkerung und zur Entstehung der Synagoge kam. Im zweiten Abschnitt wird auf die Synagoge und deren Architekten eingegangen. Nach der Biografie des Architekten Ludwig Schöne folgt ein kurzer Abschnitt der ersten Synagoge, die durch eine einzigartige Architektur gekennzeichnet ist und sich als solche nicht in Kroatien wiederfinden lässt. Darauf folgt die Beschreibung der Lage, Baugeschichte und Architektur der großen Vukovar-Synagoge. Der Hauptteil der Arbeit beschäftigt sich mit der computergestützten Rekonstruktion. Nach der Recherchephase werden die Unterlagen, die als Vorlage dienten, veranschaulicht. Des Weiteren werden die Details zu den Modellierungsarbeiten erklärt. Der Schwerpunkt liegt hier in der Methode der Rekonstruktion ausschließlich mittels Bildmaterial. Im letzten Kapitel werden schließlich die Ergebnisse der Rekonstruktion veranschaulicht, die im Rendering-Programm Artlantis erstellt wurden.

Zusammenfassung (Englisch)

The image of Europe has been forever affected by the Holocaust in the 20th century. Many Jewish communities disappeared, their religious buildings were destroyed and torn down and with them the image of old Europe. Among them is the Great Synagogue in Vukovar in eastern Croatia. The religious building was built according to the plans of the Viennese architect Ludwig Schöne, who was involved in the planning of several synagogues across the Austro-Hungarian Empire and was one of the most prolific architects of his time. This thesis deals as part of a larger project with the virtual reconstruction of the demolished synagogue in Vukovar. Through localised research and modern computerised programs, a virtual model of the buildings is created and preserved. As a result, the building, which one might have thought lost, can be experienced by a broader audience. As many of the documents were destroyed or lost in the wars, the focus was on the reconstruction with the help of alternative tools that enable an accurate geometrical model with the use of images and a few written descriptions. At the beginning of this work, a brief historical overview and the most important milestones of the region are given. They are important for the understanding of the historical context in which the hermitage of the Jewish population and the construction of the synagogue began. The second chapter discusses the synagogue and its architect. A biography of the architect, Ludwig Schöne, is followed with a short description of the first synagogue, which is characterised by its unique architecture that cannot be found anywhere else in Croatia. Following this is a description of the location and architecture of the great Vukovar Synagogue. The main part of the work deals with the computerized reconstruction itself, starting with the research phase were the documents that served as a template are illustrated and ending with the design steps necessary to finish the 3D model. The last chapter illustrates the results of the reconstruction, which were created using the Atlantis rendering program.