Titelaufnahme

Titel
Bedeutung von Städtevergleichen in der smarten Stadtentwicklung : Vergleich und kritische Analyse von Smart City Rankings / von Carina Obererlacher
VerfasserObererlacher, Carina
Begutachter / BegutachterinDangschat, Jens
Erschienen2015
Umfang257 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Smart City / smarte Stadtentwicklung / Städtevergleich / Ranking / Smart City Rankings / vergleichende Stadtforschung
Schlagwörter (EN)Smart City / smart urban development / city comparison / Ranking / Smart City Rankings / comparative urban studies
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-82982 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bedeutung von Städtevergleichen in der smarten Stadtentwicklung [17.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Stadtentwicklung steht bereits seit einiger Zeit ein neuer Ansatz im Fokus, welcher den vielfältigen Herausforderungen durch das Wachstum von Städten und den veränderten Umweltbedingungen durch den Klimawandel und hohen Ressourcenverbrauch gerecht werden soll: die Smart City. Weltweit trachten Städte unterschiedlicher Größe und mit individuellen Problemen sowie Herausforderungen heute danach, zu den international führenden Smart Cities zu zählen. Dabei herrscht im wissenschaftlichen Diskurs nach wie vor eine rege Debatte über die Definition des Ansatzes, dessen Bedeutung sowie kritische Entwicklungen basierend auf dem Hype um die Smart City. Denn durch die Offenheit der Vision bestehen vielfältige Möglichkeiten einer smarten Entwicklung von Städten. Bereits kurz nach dem Popularitätsgewinn des Konzeptes folgten schließlich auch die ersten Einschätzungen und Berichte, wie "smart" diverse Städte im Vergleich sind. Vor allem Wien profiliert sich immer noch stark durch den ersten Platz im internationalen Smart City-Ranking des amerikanischen Stadt- und Klimastrategen Boyd Cohen im Jahr 2011. Dabei stellt das Instrument des Rankings eine durchaus öffentlichkeitswirksame und häufig verwendete Methode zum Vergleich von Städten, Regionen oder sogar Ländern dar, denn die Positionierung und Imagebildung gewann durch den stetig steigenden Städtewettbewerb aufgrund der Globalisierung immens an Bedeutung. Doch wer oder was ist eine Smart City nun tatsächlich? Und, wie sinnvoll kann die Position einer Stadt im Bereich des häufig als generisch bezeichneten Ansatzes der Smart City mittels Rankings abgebildet werden? Diesen Fragen soll neben weiteren im Zuge der Arbeit nachgegangen werden, wobei eine kritische Analyse der bisher veröffentlichten Smart City Rankings vorgenommen wird. Denn die schwammige Begriffsbestimmung des Wortes "smart", die vielfältigen Definitionen des Smart City Konzeptes und die inhaltlichen sowie methodologischen Probleme der Städtevergleiche treffen im Rahmen von Smart City Rankings aufeinander.

Zusammenfassung (Englisch)

For some time past, the main focus in urban development concentrates on a new approach. Thereby, this concept of the Smart City should face several urban challenges triggered by rapid population growth and environmental changes such as climate change and high consumption of resources. Currently, cities of different size and with various, individual challenges are seeking to rank among the world's leading smart cities. At the same time, a lively debate regarding definitions, roles and critical trends is still consisting within the scientific discourse. Thus, there are numerous possibilities of developing cities smartly. Due to the increasing popularity of the concept, initial assessments and reports regarding the comparison of smartness of several cities rapidly emerged. Especially Vienna used its first place in the international Smart City Ranking of Boyd Cohen in 2011 to create a strong image of a so-called Smart City. Thereby, the instrument of rankings constitutes a commonly used method to effectively communicate comparisons of cities, regions or countries in public. This important role as positioning instrument predominantly relates to the increasing competition between cities, resulting from globalization processes. But what is a Smart City and which cities can actually be considered as smart? Furthermore, the concept of Smart Cities contains numerous topic areas, which is the reason why it is often characterized as a generic approach. This leads to the situation that many cities are defining the concept of the Smart City corresponding to their own challenges and priorities. In this context the question remains, if rankings are able to represent the positions of the compared smart cities reasonable. Within this master thesis, these and other questions will be investigated. Altogether, the definition of the term smart and the concept of the Smart City are still unclear. Furthermore, these problems come into conflict with the methodological diversity and other problems of comparative urban analysis. For that reason, the concept of the Smart City and already published Smart City Rankings will be critically analyzed.