Bibliographic Metadata

Title
FLEX FLOOR LIVING - neue Konzepte für Wohnen und Arbeiten am Sparkassaplatz / von Veronika Lintner
AuthorLintner, Veronika
CensorScheuvens, Rudolf
Published2015
Description149 S. : zahlr. Ill., graph. Darst., Kt.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Umnutzung / Ertrag / Immobilienwirtschaft
Keywords (EN)Real Estate,
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-81140 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
FLEX FLOOR LIVING - neue Konzepte für Wohnen und Arbeiten am Sparkassaplatz [33.5 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Mehr Arbeitsplätze, hohe Mobilität, gute Infrastruktur: Die Vorteile des Stadtlebens ziehen viele Menschen an. Sie stellen hohe Anforderungen an die Arbeitswelt und das private Umfeld. Werte wie Selbstentfaltung und Ideenverwirklichung sind dabei zentral. Städte sind lebendig. Ständige Veränderungen in der Wirtschaft und Gesellschaft fordern hohes Maß an Flexibilität in allen Lebensbereichen. Bauland wird in Großstädten immer knapper, Wohnen wird teurer. Gleichzeitig steigt die Anzahl an nicht genutzten Gebäudeflächen. Dieses Ungleichgewicht konnte ich bereits während meines Architektur-Studiums in Wien beobachten. Dies hat das Interesse bei mir geweckt, bereits vorhandene Liegenschaften innovativ umzubauen. Es gilt kreative Lösungen zu finden, um mehr Wohnraum zu schaffen. Der Leerstand von Immobilien kann Potential zur freien Gestaltung, zu flexiblen Nutzungsmöglichkeiten und kreativen Umsetzungen schaffen. Im Rahmen meiner Diplomarbeit habe ich mich mit der Umnutzung von leerstehenden Immobilien anhand eines konkreten Beispiels in Wien auseinandergesetzt. Mein Ziel ist es, Nutzungsmöglichkeiten für das leerstehende Gebäude aufzuzeigen, die der aktuellenWohnsituation Rechnung tragen. Gleichzeitig möchte ich - basierend auf im Laufe des Studiums erlernten Methoden - ein Projekt entwickeln, das wirtschaftlich tragfähig ist. Meine Idee ist, privaten Wohnraum und gleichzeitig offene Räume für das Miteinander der Bewohner unter Einbeziehung der Nachbarschaft zu schaffen Während sich im Obergeschoss Wohnungen befinden, soll das Untergeschoss flexibel genutzt werden können. Flexible Raumelemente machen es möglich, den Raum zum Beispiel tagsüber als Pop-up Store und abends als Bar zu nutzen. Die Verfasserin widmet sich der Idee, Rentabilitätsüberlegungen für ein gesamtes Objekt anzustellen, welche unterschiedliche Bewertungen der Geschosse beinhalten und Ausgleichsmöglichkeiten bieten. Es wurde ein Nutzungskonzept für neue, offene Wohnungen entwickelt und dessen ökonomische Rentabilität überprüft, welche den Kern der Arbeit darstellt.

Abstract (English)

More jobs, higher mobility, and good infrastructure: these advantages of city life attract many people. People have high demands for their worlds of work and home. Values such as self-expression and idea implementation are central. Constant changes in the economy and society demand a high degree of flexibility in all areas of life. Land is becoming increasingly scarce in large cities, making housing more expensive. At the same time, there is an increase in the amount of unused building space. I sawthis imbalance firsthand during my architectural studies in Vienna.This experiencearoused my interest in innovatively converting existing buildings. It is important to find unique solutions for more creative housing. Vacant property provides the architect an opportunity to create flexibility of use and creative implementations at their leisure. In my thesis I deal with the changeing use of vacant property with a concrete example in Vienna. My goal is to identify potential uses for the vacant buildings that take residents- current living situations into account. I would also liketo develop a project that is economically viable, based on the priciples I learned during my studies. My idea is to create residential living space and simultaneously open spaces for the cooperation of the buildings- residents and the surrounding neighborhood. While there are apartments located upstairs, the main floor (on the same level as the street) can be used flexibly. Flexible floor elements make it possible, for example, to use the space as a pop-up store during the day and as a bar in the evening. I want to dedicate myself to making profitability considerations for an entire object, different assessments of the bullets which include and offer possibilities for compensation. From a real-estate business point of view, however, we must never let the value of the property and the value of conservation in mind. There is a lot of talk about temporary use real estate, but what's rarely depicted iswhether or not it is economically viable. I want to present a plan for new, open-style apartments and especially show their economic profitability, which is the core of my work.