Titelaufnahme

Titel
Abhängigkeit der Betondruckfestigkeit von Formenwerkstoff und Verdichtung / von Emrah Büke
VerfasserBüke, Emrah
Begutachter / BegutachterinKolbitsch, Andreas ; Korjenic, Sinan
Erschienen2015
UmfangIV, 102 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Betondruckfestigkeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-78492 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Abhängigkeit der Betondruckfestigkeit von Formenwerkstoff und Verdichtung [3.5 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit soll folgende Fragen nachgegangen werden: o Welche Vor- & Nachteile haben die Formenwerkstoffe und haben Sie einen Einfluss auf die Druckfestigkeit von Betonproben? o Mit welcher Rüttelfrequenz des Rütteltisches bekommt man beim Verdichten der Betonproben die besseren Druckfestigkeitswerte? o Welche Auswirkung haben die Befestigungsmöglichkeiten der Formen am Rütteltisch auf die Druckfestigkeit und auf den Laboranten Im Rahmen dieser Forschungsarbeit wurden im Labor Betonwürfeln der Betongüten C16/20, C25/30 und C30/37 hergestellt, normgerecht behandelt und nach 28 Tagen abgedrückt. Für die Qualitätsprüfung des Betons wurden Frischbetonprüfungen durchgeführt. Bei der Frischbetonprüfung wurden der Luftporengehalt, die Betontemperatur, das Ausbreitmaß, das Betonwicht und der Gesamtwassergehalt bestimmt. Es wurden mindestens drei Proben je Serie, insgesamt 48 Proben, mit den Abmessungen 150x150x150 mm hergestellt, und daraus die mittlere Druckfestigkeit ermittelt. Dabei wurden Betonproben in Formen aus Gussseisen, Kunststoff und in Hybrid (Marke Esty und Kombi) hergestellt. Desweiteren wurde untersucht, welche Auswirkungen es auf die Druckfestigkeit und auf den Laboranten hat, wenn die Probekörper magnetisch am Tisch befestigt oder händisch gegen den Tisch gehalten werden. Die Betonproben wurden mit 4000 Schwingung/Min und 9000Schwingung/Min. verdichtet, um die Auswirkungen auf die Betondruckfestigkeiten zu ermitteln. Der zweite Teil dieser Forschungsarbeit wurde von meinem Kollegen Farzam Movahed-Rad bearbeitet, in diesem Teil wird vor allem die Zylinderdruckfestigkeit untesucht.

Zusammenfassung (Englisch)

The emphasis of the work at hand is to pursue the questions: o Which advantages and disadvantages do form materials have and do they have an influence on pressure resistance of concrete tests? o With which frequency of the condensing table does one get better pressure resistance values while condensing the concrete tests for? o Which effects do connection possibilities of the forms have on the condensing table over the pressure resistance and the laboratory assistant? As a part of this masters' thesis concrete cubes of the concrete quality C16/20, C25/30 and C30/37 were produced. This cubes were treated conforming to standards and tested after 28 days. Fresh concrete tests and compression tests were parts of the concrete quality inspection of this research. Due to the fresh concrete test the flowability, the concrete density, the air content, concrete temperature, concrete goblin and the whole water salary were determined. At least three tests were produced per series with the dimensions of 150x150x150mm and the middle pressure resistances were determined. All together 48 tests per series were provided. Concrete tests in forms of downpour iron, plastic and hybrid, brand Esty and Kombi, were produced. In addition, it was examined which effects it has on the pressure resistance and on the laboratory assistant if the forms are fastened magnetically at the table or held by hand against the table. The concrete tests were condensed with 4000 oscillation/min. and 9000 oscillation/min to determine the effects on the concrete pressure resistances. The second part of this research project was worked out by my colleague Farzam Movahed-Rad. In his part especially the cylinder pressure resistance is examined.