Titelaufnahme

Titel
Springboard Marsbach / von Joachim Hölzl
VerfasserHölzl, Joachim
Begutachter / BegutachterinIllera, Christa
ErschienenWien, 2015
Umfang54 Seiten (zum Teil gefaltet) : Illustrationen, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2015
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hotelarchitektur / Paragleiten / Dachtragwerk
Schlagwörter (EN)hotel architecture / paragliding / roof structure
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-78201 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Springboard Marsbach [20.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Springboard Marsbach ist die Konzeption eines in einer Waldlichtung im Hang gelegenen Hotelkomplexes, der neben seiner klassischen Funktion als Beherbergungsbau für Touristen auch Quartier und Sportstätte für den ortsansässigen Paragleitschirmclub ist. In den Donauleiten im westlichen Mühlvietel in Oberösterreich werden nördlich des Flusses eine eigens gerodete Waldfläche, sowie die oberhalb anschließenden Felder von Gleitschirmseglern als Absprungbasis und Soaring-Zone (Aufwindbereich nach dem Abheben, in dem der Übergang in den Gleitflug erfolgt) genutzt. Allerdings mangelt es bisweilen sowohl an einem ordentlich befestigten Zugang zur Absprungstelle, die nur durch einen Land- und Forstwirtschafts-, bzw. Wanderweg erschlossen wird, vor allem aber an einer Unterbringungsmöglichkeit für Sportgeräte und einem sozialen Treffpunkt, beispielsweise in Form eines Vereinslokals. Dieser Makel wird mit dem Springboard behoben und somit durch die Bebauung der Waldlichtung eine Lücke im sprichwörtlichen Sinn gefüllt. Die Funktionen von Anlauf- und Absprungrampe werden auf die teilweise begehbare Dachfläche des neuen Gebäudes verlagert, unter der Räumlichkeiten für die Sportler des Gleitschirmclubs kombiniert sind mit denen einer Hoteleinrichtung samt Gastronomie und Zimmereinheiten in Form eines Systems aus Boxen und Gangröhren, die in einem großzügigen Foyer zusammengeführt werden. Dieses Erschließungssystem in einem Hang von bis zu 35 Neigung ist ein ebenso zentraler Enwurfsparameter wie die Tragwerkskonstruktion für das überbordende Dach, welches dadurch selbst, neben seiner funktionalen Rolle für das Paragleiten, einen wesentlichen gestalterischen Aspekt im Entwurf einnimmt. Das Gebäude wird somit in einer Landschaft aus Feldern und Wäldern zu einer Markierung, die sowohl für die Gleitschirmsegler in der Luft als auch - bedingt und begünstigt durch die exponierte Hanglage - vom Donauufer aus gut sichtbar ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Springboard Marsbach is the conception of an hotel complex which is located at a hillside situation in a forest clearing. In addition to its classical functions as accomodation for tourists it is also used as quarters and sports facility for the local paragliding club. In the leanings of the danube in the western of Upper Austria, north of the river paragliders use a specially deforested area plus the fields above as springboard and soaring-zone for the transfer into the glide after take-off. However there is a lack of neat paved access towards the springboard, that is why you have to take a walk on an agricultural or forestry trail. But most notably, a placement for sports equipment is missing as well as a gathering place for people, for example in a specially lodging therefor. This taint is patched by building the springboard in the forest clearing. That is meant to fill the gap. The functions of a ramp for acceleration and take-off are transferred on to the partially accessible roof of the new building. Beneath this roof the spaces for the sportsmen of the paragliding club are combined with those of some hotel business, including gastronomy and apartments combined by a system of boxes and tubes, which are entering a generous foyer. This access system situated in a slope side up to 35 is one of the central design parameters as well as the construction for the overhanging roof. In addition to its functional part for paragliding, the roof itself gets one of the topics of design. Situated among fields and woods, that way the building gets to a landmark, good visible for the paragliders in the air and also - because of its exposed location in a slope - from the riverside of the danube.Mulibus, consupio, simplic retis; nestam atum poretiena, verte no. Vividii