Titelaufnahme

Titel
Ein echter Wiener geht nicht unter : kreative Arbeitsgemeinschaft am Kuchelauer Hafen / von Nienke Van Oijen
VerfasserVan Oijen, Nienke
Begutachter / BegutachterinKarner, Franz
Erschienen2015
Umfang159 S. : zahlr. Ill., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Architektur / Bauen am Wasser / Amphibiengebäude / Wien
Schlagwörter (EN)Architecture / Waterfront Buildings / Amphibious Buildings / Vienna
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-88859 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ein echter Wiener geht nicht unter [46.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik des Hochwassers in Verbindung mit dem experimentellen Bauen in gefährdeten Regionen. In den letzten Jahren gab es einen enormen Anstieg der globalen Bedrohung durch Hochwasser. Die Hochwasserkatastrophen forderten Schäden in Millionenhöhe, Österreich nicht ausgenommen. Es gibt bereits Länder, welche zunehmend mit angepassten und experimentellen Bauformen auf die Hochwasserproblematik reagieren. Österreich setzte diverse Maßnahmen um Städte vor dem Hochwasser zu schützen. Einerseits wurden Schutzwände errichtet, zur Trennung von Stadt und Fluss, andererseits wurden Bauverbotszonen in gefährdeten Regionen erlassen. Hiermit wird allerdings keine nachhaltige Lösung des Problems erwirkt. Warum kämpfen wir gegen das Wasser, wenn wir darauf schwimmen können? Das Ziel dieser Masterarbeit ist es, einen ersten Lösungsvorschlag für Österreich zu entwickeln, welcher Retentionsflächen* mit sicherem Bauland kombiniert. Dieses Konzept ist an jedem Ort mit dieser Problematik anwendbar und individuell planbar. Mein Ziel ist es, ein universell nutzbares Konzept zu entwickeln, welches das Bauen in hochwassergefährdeten Regionen ermöglicht und die Qualitäten der wechselnden Landschaft unterstreicht.

Zusammenfassung (Englisch)

In this thesis I focussed on flooding and building in dangerous areas with new and experimental building methods. In the last few years floodings acculmulated significantly. The result is an increasing global danger in terms of flood losses, also including Austria. There are countries which have already dealt with building in flood affected areas and tried out different solutions. There are some good solutions concerning flooding danger in Austria like protection walls or red zones, where building is prohibited. Even though these arrangements are not sustainable enough when it comes to future perspectives. Why fighting against the water, when you can adjust to it? The aim of this master thesis is to figure out a new and experimental way of dealing with flooding in Austria. Furthermore it shows a different perspective of flooding with its positive aspects such as the transforming landscape. The concept includes a building solution combined with a suggestion concerning the surrounding landscape.