Titelaufnahme

Titel
Wohnbau Einsiedelei : Areal Berger-Kaserne Neusiedl am See / Gerhard Stolkovich
VerfasserStolkovich, Gerhard
Begutachter / BegutachterinSchramm, Helmut
Erschienen2015
Umfang109 teilw. gef. Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Siedlungsbau / Wohnbau
Schlagwörter (EN)real estate / housing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-87976 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wohnbau Einsiedelei [25.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Typologie der ursprünglichen traditionellen, qualitativen Dorfstrukturen bergen viel Potenzial für eine zeitgemäße Weiterentwicklung. Mit seinen um einen Dorfanger gruppierten, angeordneten Streckhöfen, bilden sie die Grundlage für die Bebauungsstudie auf dem gesamten Areal der ehemaligen "Berger-Kaserne". Als Bebauungselemente wurden vorwiegend ein- und zweigeschossige Streifenhofhäuser entwickelt, die partiell für "Startwohnungen" aufgestockt werden. Zur Verbesserung des Raumklimas, der Wasserrückhaltung und des Stadtklimas werden die Flachdächer mit einer extensiven Dachbegrünung versehen. Eine Durchquerung der Wohnungsanlage mit dem motorisierten Individualverkehr ist nicht möglich, da für den Zielverkehr der Bewohner Stichstraßen geplant sind. Die gesamte Anlage ist für die Fußgänger und Radfahrer mit befahrbaren Wohnwegen, Dorfanger, Ruheplätzen, Hintauswegen und einem einheitlichen Grün- und Freiraumkonzeptes durchzogen, die Homogenität des Siedlungsbildes gewährt bleibt. Eine strenge und in ihrem Ablauf eindeutig konzipierte Erschließung gewährleistet gute Orientierung und leicht erfassbare Raumfolgen. Der zweigeschoßige unter Denkmalschutz gestellte Vierkanter der ehemaligen Kaserne soll durch verschiedene Folgeeinrichtungen - Betreuung von Kindergarten- und Volksschulkindern, Jugendeinrichtungen, Hobbyräumen, Werkräumen und Veranstaltungsmöglichkeiten - in die Wohnanlage eingebunden und der Stadtbevölkerung auch bespielt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The type of original, traditional, qualitaty village buildings include much potential for modern enhancement. With their extended yards arranged around a village green, they form the basis for the construction survey of the entire area of the former "Berger-Barracks". One and two storey row houses will be developed as construction elements, and will be partially supplemented for starting-apartments. To improve the indoor atmosphere, water retention and city climate, the platform roofs will be provided with extensive green roofing. Transiting the housing estate with private cars is not possible because dead end roads for the occupants are planned. The whole housing estate is conceived for pedestrians and cyclists and will be laced with driveable residential paths, green areas, resting places and looping paths in a consistent green and freespace concept, so that the homogeneity of the residential area view is guaranteed. A strict and, in its progress, clearly designed development, guarantees a good orientation and simple, easy to reach spaces. The two storey square of the former barracks, under historical protection, shall be integrated in the housing estate through different infrastructure facilities and installations such as supervision of playschool and primary school children, youth infrastructure, hobby spaces, workshops and event facilities. All these will be available for the people of the town to also use.