Titelaufnahme

Titel
Standort- und Marktanalyse von Mixed-Use-Developments : harte und weiche Standortfaktoren versus Renditeerwartungen und Risikoabwägung im Rahmen der Mix-Determinierung / von Nicolaus Baumkirchner
VerfasserBaumkirchner, Nicolaus
Begutachter / BegutachterinLindner, Hannes
Erschienen2015
UmfangII, 74 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Master Thesis, 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Nutzwertanalyse / Forum Donaustadt / Nutzungsarten / Nutzungsmix / wirtschaftliche Parameter / Marktbedingungen
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-87886 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Standort- und Marktanalyse von Mixed-Use-Developments [2.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen dieser Masterthese werden die Thematik der Markt- und Standortanalyse und ihre Bedeutung sowie möglicherweise die Komplexität ihrer Anwendung bei Mixed-Use Immobilien behandelt. Es soll der Frage nachgegangen werden, ob die Standortfaktoren entscheidenden Einfluss auf die Auswahl des Nutzungsmixes besitzen oder ob die endgültige Mix-Entscheidung primär doch anhand der Abwägung von wirtschaftlichen Faktoren wie Investmentrisiko und Rendite erfolgt. Zu Beginn dieser Arbeit werden die allgemeinen theoretischen Grundlagen der Markt- und Standortanalyse sowie die unterschiedlichen, in der Literatur beschriebenen, dazugehörigen Instrumente näher erläutert. Des Weiteren wird dem Leser der Begriff der "Mixed-Use Developments" nähergebracht sowie zum leichteren Verständnis mit einigen Beispielen aus der Praxis hinterlegt. Anschließend werden das für den praktischen und empirischen Teil der Masterthese herangezogene Referenzprojekt "Forum Donaustadt" sowie dessen Besonderheiten und geplante Nutzungsarten vorgestellt. Im Anschluss an diesen theoretischen Teil folgt der empirische bzw. praktische Abschnitt, in welchem der Autor zunächst die einzelnen Standortfaktoren für die im Referenzprojekt in Frage kommenden Nutzungsarten auswählt und je nach ihrer Bedeutung gewichtet, um diese anschließend einer Standortfaktoren-Nutzungs- Matrix zuzuführen. Anhand einer abschließenden standortbezogenen Bewertung der einzelnen Faktoren ergibt sich letztlich je Nutzungsart eine Gesamtpunktezahl, welche in Relation zur maximal erreichbaren Punktezahl einen prozentualen Erfüllungsgrad für den untersuchten Standort ergibt. Dieser Erfüllungsgrad wird schließlich mit den Erfüllungsgraden der übrigen geprüften Nutzungsarten verglichen, um so die geeignetste Nutzung für den untersuchten Standort determinieren zu können. Mit Hilfe einer Analyse der aktuellen und künftigen Marktlage anhand von Marktberichten renommierter Immobilienunternehmen legt der Autor in einem nächsten Schritt schließlich die Grundlage für die Beantwortung der zentralen Fragestellungen und die Bestätigung oder Widerlegung der Arbeitshypothese der gegenständlichen Arbeit.