Titelaufnahme

Titel
Bewegliche Dämmsysteme in Kombination mit Fensterkonstruktionen / von Roman Paratscha
VerfasserParatscha, Roman
Begutachter / BegutachterinStieldorf, Karin
ErschienenWien, 2015
UmfangXI, 160 Seiten : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2015
Anmerkung
Parallelt. [Übers. des Autors]: Movable insulation systems in the outer shell of buildings
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Dämmsysteme / Energieeffizienz
Schlagwörter (EN)Insulation systems / energy efficiency
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-85886 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bewegliche Dämmsysteme in Kombination mit Fensterkonstruktionen [29.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Fensterläden sind zurzeit wieder ein beliebtes architektonisches Element nachdem sie schon fast in Vergessenheit geraten sind. Sie werden hauptsächlich als Verschattungselement verwendet und somit wird das große Potential dieses Fassadenelementes nur minimalst genutzt. Im Rahmen der Diplomarbeit soll dieses Potenzial aufgezeigt und in der Entwicklung eines neuartigen sowie leistbaren Ladensystems wiedergegeben werden. Beginnend bei einer historischen Skizze wird die Entwicklung und Verbreitung, als auch Arten und Einsatzvarianten des Fassadenelementes aufgezeigt, wobei der Fokus auf spezielle Systeme aus der Schweiz gerichtet wird. Diese sind besonders ausgeklügelt und zeugen von besonderem Einfallsreichtum in Bezug auf Fassadenintegration. Die Entwicklung des Fensterladens wurde parallel zu der des Fensters vollzogen und dient somit der Ergänzung des Fensters. Um diese Ergänzungen weiterentwickeln zu können, ist es notwendig die Funktionalismen des Bauteiles Fenster zu verstehen. Deshalb werden deren Eigenschaften und die dadurch entstehenden Abhängigkeiten beleuchtet. Aufbauend auf dieser Funktionsanalyse wird im Entwurfsteil darauf eingegangen, wie mit Fensterladensystemen einzelne Eigenschaften der Fenster verbessert werden können. Der zweite Schwerpunkt besteht darin, ein möglichst marktfähiges und multifunktionales System aufzuzeigen. Im letzten Teil wird das entwickelte System thermisch simuliert um dadurch die Funktionalität sowie die wirtschaftlichen Vorteile eines solchen Systems dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

Shutters are currently playing a popular architectural element after they have been almost forgotten. They are mainly used as a shading element and thus the great potential of this facade element is used only minimally. In the thesis the potential of these elements will be identified and reflected in the development of a novel and affordable shutter-system. A historical sketch will show the evolution and the dissemination of the facade element, whereby the focus is directed to specific systems from Switzerland. These are very sophisticated and are evidence of special ingenuity in relation to facade integration. The development of the shutter was done in parallel to the window and thus serves to complement the window. In order to further develop these supplements, it is necessary to understand the functionalisms of the component window. Therefore, their properties and the resulting dependencies are illuminated. Based on this functional analysis will be discussed on the design part of how individual characteristics of the window can be improved with insulating shutter systems. The second focus is to show a possible multifunctional system. In the last part, the developed system is thermally simulated thereby represented the functionality as well as the economic benefits of such a system.