Titelaufnahme

Titel
Hannover Flyover : ein Markt mit begrünter Dachlandschaft in Wien / von Elisabeth Borowan
VerfasserBorowan, Elisabeth
Begutachter / BegutachterinBerthold, Manfred
ErschienenWien, 2015
Umfang147 Seiten : Illustrationen, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2015
Anmerkung
Titelübersetzung des Autors: Hannover Flyover, a market with a green roofscape in Vienna
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-83875 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hannover Flyover [81.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

HANNOVER FLYOVER - Ein Markt mit begrünter Dachlandschaft in Wien In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit dem Entwurf für einen etwas anderen Hannovermarkt im 20. Wiener Gemeindebezirk. Für mich ist dieser Markt von großer Bedeutung, da ich seit Beginn meines Studiums in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihm wohne. Wann auch immer ich meine Wohnung verlasse, sei es um den täglichen Einkauf zu erledigen, sei es auf dem Weg zur U-Bahn, immer muss ich den Markt überqueren oder an einer Seite des Marktes entlang gehen. Auch meine Wohnung orientiert sich zu ihm hin. Somit ist der Markt für mich immer präsent. Die unansehnlichen Seiten des Marktes werden mir ebenfalls tagtäglich vor Augen geführt. Im Zuge meiner Diplomarbeit möchte ich nun die Gelegenheit wahrnehmen, den Hannovermarkt attraktiver in seine Umgebung einzubetten und sowohl für seine BesucherInnen als auch AnrainerInnen aufzuwerten. Bei dem bestehenden Markt handelt es sich um einen in mehrere Zeilen gegliederten, gut funktionierenden und belebten Markt. Außerhalb der Öffnungszeiten lädt der Markt jedoch nicht zum Verweilen ein, er wirkt abweisend und verlassen. Mein Ziel ist es, nach außen hin einen attraktiveren Markt zu schaffen, den Außenraum des Marktes neu zu definieren und mittels Bepflanzung "grün" zu gestalten. Die Marktebene wird auch weiterhin von hoher Effizienz und Funktionalität geprägt sein, aber zusätzlich über spannende Raumsequenzen sowie ein großes Maß an Flexibilität verfügen. Auf diesem neuen Markt wird eine für Fußgänger barrierefrei erreichbare Grünlandschaft (Flyover) geschaffen und somit dieser bis dato ungenutzte Freiraum der Allgemeinheit rund um die Uhr zugänglich gemacht. Die Funktionalität des Marktes wird um den "Mehrwert Landschaft" ergänzt. Der Entwurf der Marktebene lehnt sich an die Idee eines zentralen, orientalischen Bazar-Weges an, zu dem sich die einzelnen Marktläden hin orientieren. Durch diese Introvertiertheit, die Anordnung zueinander verdrehter Baukörper und das Wechselspiel von Aufweitung und Verengung, Licht und Schatten, sowie dem Eintauchen unter der Landschaftsebene und dem Auftauchen in zum Himmel hin geöffneten Höfen, in Kombination mit buntem Markttreiben, findet man sich in einer eigenen Welt wieder. Man wird gewissermaßen von außen angezogen, in das Marktgeschehen einzutauchen. Der Marktebene und der Gartenebene vorgelagert befinden sich zwei Plätze, die für die unterschiedlichsten Veranstaltungen flexibel bespielt werden können. Die Gartenebene als Überbrückung des Marktes ist in verschiedene Bereiche gegliedert, in denen unterschiedliche Aktivitäten stattfinden können. Ein geschwungener Hauptweg, der von Hochbeeten für urban gardening gesäumt und begleitet wird, erschließt diese Bereiche. Die so gestaltete Dachlandschaft ist ein wichtiger sozialer Treffpunkt und Kommunikationsort und lädt zum Entspannen, Spielen, Flanieren und Verweilen ein, aber auch zum aktiven Mitgestalten der Grünflächen. Für den/die BetrachterIn liegt der Mehrwert dieser Gartenebene zum einen im neu gewonnenen grünen Anblick, zum anderen in den sich neu ergebenen Ausblicken auf die nähere Umgebung.

Zusammenfassung (Englisch)

HANNOVER FLYOVER - a market with a green roofscape in Vienna In my paper I want to concentrate on a design for a slightly different Hannover market in the 20th district of Vienna. Since I have been living in the area of the Hannover market throughout my studies, I have developed a special relationship for this particular market. Whenever I have to leave the house, I have to cross or pass it. Even the view from my balcony is right over the roof tops of this market. However, this also includes the rather unattractive corners of Hannover market I have in sight every single day. In my thesis, I have developed a concept to better embed this market into the existing architecture of the neighbourhood as well as making it more attractive for the people of the surrounding area. The existing market, structured in multiple aisles, is well visited and working well during business hours. Yet, at night the market has not really an inviting atmosphere, On the contrary, it seems abandoned and unwelcoming. It is my goal to make the outer parts of the market more attractive, to redefine the exterior and to green the roofscape. The main structure of my re-designing is still dedicated to functionality and efficiency, but adds the value of new spaces with high flexibility. This will be provided through a flyover, connecting the existing level of space with the newly created, barrier-free, around the clock accessible green roof. The design plan, inspired by oriental market spaces, orients the market stands to a new center. By playing with the mixing of different building structures, interaction of light and shade, this new introversion creates a space of its own, absorbing the attention of the exterior to the newly created yards inside, where the market bustle can happen in a contained, yet open new space. In addition, there will also be two additional squares, allowing various types of usage of the place and space. The green roof landscape flyover is subdivided in different sections, providing different opportunities. In the center you will find the main path, seemed by urban gardening patches. Curving itself through this new dimension of the market, it allows the development of a new social dimension by creating opportunities for communication, relaxation, as well as participation in the urban gardening. Therefore, the spectator can find enjoyment in the newly acquired dimension of this green space, showing the area a fresh, green perspective of their old, beloved neighbourhood.