Titelaufnahme

Titel
Pyrolyse-Gaschromatographie/Massenspektrometrie zur Identifizierung von Pechen auf historischen Keramikfunden / Julian David Schrattenecker
Weitere Titel
Pyrolysis-Gas Chromatography/Mass Spectrometry for the identification of pitches on historical potsherd findings
VerfasserSchrattenecker, Julian David
Begutachter / BegutachterinPuchinger, Leopold
ErschienenWien, 2015
Umfangxii, 92 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Peche / Stillfried / Keramikscherben / Pyrolyse / Gaschromatographie / Massenspektrometrie
Schlagwörter (EN)pitches / Stillfried / potsherds / pyrolysis / gas chromatography / mass spectrometry
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-82565 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Pyrolyse-Gaschromatographie/Massenspektrometrie zur Identifizierung von Pechen auf historischen Keramikfunden [4.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Teere und Peche sind seit prähistorischer Zeit ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur und daher auf den unterschiedlichsten Kultur- und Nutzobjekten zu nden. Auch bei Grabungen in Stillfried (Niederösterreich) wurden verschiedenste Objekte mit schwarzen, vermutlich organischen Rückständen entdeckt.Ob es sich bei diesen Ablagerungen umein Pech handelt und, wenn dem so sei,welcher Baumsorte es zugeordnetwerden kann, ist einewichtige Frage für dieArchäologen. MitHilfe der Pyrolyse-GC/MS wurden die verschiedenen archäologischen Funde aus der späten Urnenfelderzeit aus Stillfried untersucht. In Vorversuchen wurden die Trennmethode optimiert, die optimale Pyrolyse-Methode ermittelt und der Einuss derMatrix auf die Pyrolyse von Betulin untersucht.Durch Identikation vonMarkersubstanzen konnten die archäologischen Proben in Peche und Nicht-Peche unterschieden werden. Außerdem waren die Pechproben mit Hilfe der Hauptkomponentenanalyse eindeutig einzelnen Baumsorten zuordenbar.

Zusammenfassung (Englisch)

Since prehistoric times tar and pitch were very important materials of mankind and therefore can be found on many historical objects. At the place Stillfried/March in lower Austria various objects were excavated with a black probably organic residue. Now the question for the archaeologist was to identify these remains, if they are stemming from pitch and when it is pitch what species of conifer or deciduous trees were used for its production. By means of pyrolysis gas chromatography/mass spectrometry (Py-GC/MS) a variety of findings from the late Umfield period were investigated. In preliminary tests the separation method was optimised, the best conditions for pyrolysis were found and the influence of the matrix on pyrolysis of the birch-tree marker betulin was examined. In the presence of pitches always di- and triterpenes were identified in the pyrograms of the samples. On the surface of some objects other organic materials like foodstuffs were supposed. Moreover by means of principal component analysis within the group of deciduous trees a separation into single clusters for birch, European beech, willow, alder, hornbeam and oak was successful. In fact the conifers of black pine, blue spruce, pine, silver fir and spruce using statistics formed a cluster of their own.