Titelaufnahme

Titel
Erstellung eines MATLAB Simulationsprogrammes zur Bestimmung des rotordynamischen Verhaltens von hydraulischen Maschinensätzen / von Alexander Mayrdorfer
VerfasserMayrdorfer, Alexander
Begutachter / BegutachterinBauer, Christian ; Doujak, Eduard
Erschienen2015
UmfangVIII, 147, [7] Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Rotordynamik / Hydraulische Maschinen / Durchgangsdrehzahl
Schlagwörter (EN)Rotordynamic / Hydraulic machines / Runaway speed
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-80786 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erstellung eines MATLAB Simulationsprogrammes zur Bestimmung des rotordynamischen Verhaltens von hydraulischen Maschinensätzen [1.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich primär mit der Bestimmung des rotordynamischen Verhaltens von Rotoren, beziehungsweise hydraulischen Maschinensätzen. Das Übertragungsmatrizenverfahren dient dabei als grundlegendes Konzept. Hauptziel des Verfahrens ist die Ermittlung von Eigenkreisfrequenzen und Eigenformen bei Biege- und Torsionsschwingungen im eingeschwungenen Zustand. Weitere Ergebnisse sind Absenkung, Neigung, Moment und Querkraft am Anfang und Ende jeden Elementes. Die Methode der Übertragungsmatrizen zerlegt das System in Elemente, die anschließend mit Matrizen beschrieben werden können. Hergeleitet wurden Matrizen für ein masseloses und massebehaftetes Balkenelement mit konstanter Steifigkeit. Für Biegeschwingungen wurde eine Massenmatrix abgeleitet, die Massen mit Exzentrizität und Kreiseleffekten, sowie anisotroper Lagerung berücksichtigt. Im Fall von Torsionsschwingungen wurde eine Massenmatrix, die Masse beachtet, erstellt. Das programmierte Simulationsprogramm HydroVib beinhaltet das Übertragungsmatrizenverfahren. Daher können Eigenkreisfrequenzen und Eigenformen von beliebig langen rotierenden Maschinensätzen ohne Dämpfung berechnet werden. Weiter können Resonanzkurven, Schwingungsformen und Orbits von Systemen mit Dämpfung ermittelt werden. Ein System unter Kreiseleinfluss bewirkt, dass die Eigenkreisformen nicht konstant sind. Im Campbell Diagramm können die Eigenkreisfrequenzkurven berechnet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis primary deals with determination of rotordynamic behaviour of rotors or rather hydraulic machine sets. The whole concept is based on the transfer matrix method. Principal purpose is to determine eigenfrequencies and eigenmodes of bending and torsional vibrations at steady-state condition. Further solutions are deflection, deviation, moment and shearing force at the beginning and ending of every element. The transfer matrix method disassemble the whole system by elements. Those elements can be described by matrices. A matrix was derived from a beam element with and without mass. For bending vibration, a matrix which considered excentric mass with gyro effect and anisotropic bearings, was derived. In case of torsional vibration a matrix, which consideres the mass, was derived. The programmed simulation program HydroVib includes the transfer matrix method. So eigenfrequencies and eigenmodes of machine sets with any length without damping, can be calculated. Further resonance curves, modes of vibrations and orbits of systems with damping can be detected. For gyro effect a Campbell digramm can be generated.