Titelaufnahme

Titel
Revitalisierung und Umnutzung der ehemaligen Ziegelei Dörfler in Leoben / von Lisa Naschenweng
VerfasserNaschenweng, Lisa
Begutachter / BegutachterinCaviezel, Nott ; Knauer, Birgit
Erschienen2015
Umfang210 teilw. gef. S. : Ill., zahlr. Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Denkmalpflege / Ziegelofen / Instandsetzung und Umnutzung
Schlagwörter (EN)Preservation of built heritage / Brick kiln / Revitalisation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-80038 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Revitalisierung und Umnutzung der ehemaligen Ziegelei Dörfler in Leoben [22.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die ehemalige Ziegelei Dörfler wurde etwa 1893 zur Herstellung von Mauer- und Dachziegeln errichtet. Das Gebäude selbst besteht größtenteils aus Ziegel und ist mit seiner länglichen Form vom Typus eines späteren Hoffmann'schen Ringbrandofens. Die Ziegelerzeugung wurde schließlich im Jahr 1968 eingestellt und seitdem konnte diesem Gebäude keine Nutzung zugeführt werden. In meiner Arbeit befasse ich mich mit der Geschichte dieses Gebäudes, sowie der Ziegelproduktion in der Steiermark und der Funktionsweise des speziellen Typus des Hoffmann'schen Ringbrandofens. Weiters untersuche ich den Bestand und nehme ihn durch Vermessung des Objektes auf. Darüber hinaus analysiere ich vorhandene Schäden am Gebäude und entwickle dazu ein Sanierungskonzept. Abschließend wird ein Nutzungskonzept mit einer Entwurfsarbeit erstellt.

Zusammenfassung (Englisch)

The former brickworks was built about 1893 for the manufacture of bricks and roof tiles. The building itself consists mostly of brick and is with its elongated shape, the type of a later 'Ringbrandofen' from Friedrich Hoffmann. The brick production was stopped in 1968 and since then there wasn't any usage to bring to this building. In my work, I deal with the history of this building, and brick production in Styria and the functioning of the special type of the 'Ringbrandofen' from Hoffmann. Furthermore, I examine the existing building and take him on a plan by surveying the object. In addition, I analyze existing damages to the building and develop a concept for remediation measures. Finally, a use concept with a design work is created.