Titelaufnahme

Titel
Boardinghaus für haftbetroffene Jugendliche : Sühnepraktik an der Schnittstelle zwischen Gegenwart und Zukunft / Carl Auböck
VerfasserAuböck, Carl
Begutachter / BegutachterinSchramm, Helmut
Erschienen2015
Umfang125 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Titelübersetzung des Autors: boarding-house for custody-concerned juveniles
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Sonderwohnformen
Schlagwörter (EN)housing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-80010 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Boardinghaus für haftbetroffene Jugendliche [18.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit "Boardinghaus für haftbetroffene Jugendliche" setzt sich in Theorie, durch Rechtliches, Statistiken und Experteninterviews und in der Praxis mit Missständen des Jugendstrafvollzugs auseinander. Durch das Gespräch mit "Insidern" wurde deutlich, dass es zu einer Kehrtwende im österreichischen Jugendstrafvollzug gekommen ist. Eine nach Missbrauchsfällen in der Justizanstalt Josefstadt einberufene "task force" bestätigt den dringenden Bedarf einer passenden Alternative. Dadurch wurde die Konzeption eines Boardinghauses, unter den Gesichtspunkten eines innovativen Konzepts zur Haftvermeidung anhand eines bereits kurz davor als Jugendgefängnis in Betracht gekommenen ehemaligen K+K Garnisonsgerichtsgebäudes, vorgenommen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Schaffung einer sinnvollen und sozio-ökonomischen Umsetzung eines Entwurfs zur alternativen Haftunterbringung für jugendliche Straftäter.

Zusammenfassung (Englisch)

The diploma thesis "boarding-house for custody-concerned juveniles" deals with challenges imposed on the Austrian juvenile law enforcement; theoretically and in practice, by explaining specific acts of law, statistics and interviews with experts of this field of knowledge. Via conversations with "insiders" it became clear that the Austrian youth-custody system made an "U-turn" in this realm. The "task force",which was implemented after several cases of juvenile abuse in the Viennese jailhouse "Justizanstalt Josefstadt", confirms the pressing need of an adequate alternative. Triggered by that, the design of a "boardinghouse",with a cutting-edge custody-prevention concept was attained, respecting a building, that already came into play as a juvenile jailhouse, theformer Viennese "K+K Garnisonsgerichtsgebäude". The concept focuses on the creation of a reasonable and social-economic based design of an alternative custody for juvenile perpetrators.