Titelaufnahme

Titel
MOBILICTIY : ein neuer Bahnhof für Tirana / von Patricia Pongruber
VerfasserPongruber, Patricia
Begutachter / BegutachterinAlsop, William
Erschienen2015
Umfang189 S. : zahlr. Ill. u. Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)Architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-79920 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
MOBILICTIY [47.15 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit setzt sich im Analyse Teil mit der Hauptsadt Albaniens, Tirana, auseinander, welche ein aussergewöhnlich chaotisches Stadtgefüge aufweist. Von Zeit zu Zeit wird von Seiten der Politik und des Landes versucht, dieses Chaos, in ein strukturiertes Gefüge umzuwandeln. Themen wie informelle Siedlungsstrukturen werden kurz angeschnitten, und sollen aufzeigen, wie wichtig es für diese Stadt ist, starke Konzepte zu entwickeln, die einen Anstoß zum Umdenken geben. Das Projekt selbst - MOBILICITY - ein neuer Bahnhof für Tirana - stellt somit einen Entwurf dar, der zum Umdenken anregen soll. Neue Infrastrukturen, Nachhaltigkeit und ein "grüneres Tirana" sind der Output der Arbeit. Es geht vor allem darum, etwas Neues zu kreieren, und nicht einen Bahnhof im herkömmlichen Sinne zu planen. Der Bahnhof soll demnach nicht nur als Durchzugsort funktionieren, sondern als ein Ort, der sich im Stadtgefüge platziert und woraus der Bewohner einen Mehrwert ziehen kann. MOBILICITY bietet auf verschiedenen Ebenen unterschiedlichste Schwerpunkte, und soll somit für jeden Nutzer ewtas darbieten. Unterschiedlichste Wegestrukturen erlauben einen sich zu verlieren, aber dennoch wieder den Richtigen Pfad zu finden.

Zusammenfassung (Englisch)

The work argues on the one hand with the Capital of Albania, Tirana, which shows an exceptionally chaotic urban fabric. From time to time the politicsof the countrey try to put the chaos into a structured framework. Subjects like informal settlement are briefly broached, and should indicate how important it is, to develop strong concepts for this city, which give an impuls to rethink. The project itself - MOBILICITY - a new railway station for Tirana - shows therefore a design which should stimulate the rethinking. New infrastructures, sustainability and "greener Tirana" are the output of this work. Above all it is a matter of creating something new and of planning a railway station not in the usual way. Therefore, the railway station should function not only as a passage, but as a place which contributes to the urban fabric the residents an added value. MOBILICITY offers a wide variety of areas in different levels. It should something present therefore for every user. The most different way structures allow to lose yourselve, but to find back again to the right path.