Titelaufnahme

Titel
Kosmopolis : a centre for integration in Stuttgart / von Veronika Stejskal
VerfasserStejskal, Veronika
Begutachter / BegutachterinAlsop, William
ErschienenWien, 2015
Umfang97 Seiten : Illustrationen, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2015
Anmerkung
Titelübersetzung des Autors: Zentrum für Migration in Stuttgart
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-79428 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kosmopolis [33.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Stuttgart ist die Stadt mit dem höchsten Prozentsatz an Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, ist Stuttgart ein Vorbild für andere Städte was ihre Integrationspolitik anbelangt. Diese Diplomarbeit befasst sich mit der Aufgabe ein Gebäude zu entwickeln, welches die Integration von Migranten fördert und die multikulturelle Seite der Stadt darstellt. Der Bauplatz liegt an der Talsohle des Stuttgarter Kessels. Seine topographische Lage ist ausschlaggebend für das formale Konzept. Dieses sieht vor, die Landschaft über das Grundstück am Dach des Gebäudes in das Tal weiterzuziehen und somit den Park und die Wohngegend am Hügel mit der inneren Stadt zu verbinden. Nach einer Vielzahl von Gesprächen mit Migranten, Einheimischen und Integrationshelfern über ihre Ängste, Wünsche und Ideen für die Zukunft wurde ein Integrationskonzept entwickelt, in dem das gemeinsame Essen als Basis für Kommunikation zwischen Menschen verschiedener Herkunft im Mittelpunkt steht. Die vier Aspekte Anbau, Handel mit Lebensmitteln, gemeinsam Kochen und gemeinsam Essen bilden die Basis für das Raumprogramm. Das Ergebnis ist ein Entwurf, welcher eine neue Möglichkeit zeigt, wie in der Zukunft Integration stattfinden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Stuttgart is the city with the highest percentage of people with migration background in Germany. Despite of this, or maybe even because of this, Stuttgart is a leading city concerning integration politics. This diploma project deals with the planning of a building which promotes integration of immigrants and represents the multicultural city. The site is cut into the hillside of the Stuttgart basin. Its topographic situation defines the formal concept. The idea is to connect the park and residential area on the hill with the inner city in the basin, by continuing the landscape with the roof of the building. After many conversations with immigrants, residents and community workers about their fears, wishes and ideas for the future, an integration concept was developed. This concept is based on food as international language. The four aspects planting, trading, cooking and eating together are the foundation of the spatial program. The result is a design which offers the architectural structure to accomplish new programs of integration promotion in the future.