Titelaufnahme

Titel
Design and implementation of an automatic tourist guide / von Manuela Weilharter
Weitere Titel
Design and Implementation of an Automatic Tourist Guide
Verfasser / Verfasserin Weilharter, Manuela
Begutachter / BegutachterinEidenberger, Horst
Erschienen2015
UmfangX, 89 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Natural Language Processing / Location-Based Services / Mobile Tourist Guide
Schlagwörter (EN)Natural Language Processing / Location-Based Services / Mobile Tourist Guide
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-79040 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Design and implementation of an automatic tourist guide [4.72 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Smartphones haben in den letzten Jahren einen großen Aufschwung erlebt. Sie werden nicht nur zum Telefonieren verwendet, die Benutzer surfen damit im Internet, rufen E-Mails ab und geben Bestellungen auf. Für viele Städte sind deshalb mobile Anwendungen verfügbar, die verschiedenste Services für Touristen anbieten. FürWien gibt es bereits eine Menge an verfügbaren Tourismus Anwendungen, welche sich jedoch hauptsächlich auf Unterbringung, Navigation, soziale Dienste und Marketing konzentrieren. Anwendungen, die sich auf Sightseeing spezialisieren, gibt es nur wenige. Diese Masterarbeit konzentriert sich auf den Sightseeing Aspekt für Touristen und präsentiert eine Anwendung für die Android Plattform, die ortsbezogene Informationen über Sehenswürdigkeiten (sogenannten points of interest - POIs) in Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein anbietet. Der Inhalt wird über eine Webanwendung automatisch von Wikipedia extrahiert und über ein Webservice dem Front-End als einmaliges Update zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht eine Benutzung der Android Anwendung auch ohne Internetverbindung. Das zentrale Feature des Automatic Tourist Guide (ATG) ist der automatische Stadtführer. Dieser ermöglicht dem Benutzer durch die Stadt zu spazieren, während die Anwendung, sobald eine Sehenswürdigkeit in die Nähe kommt, die Informationen darüber automatisch vorliest. Dazu wird die exakte Position des Benutzers benötigt, wodurch alle Sehenswürdigkeiten in der Nähe ermittelt werden können. Dies geschieht mit Hilfe der Vincenty Formel zur Berechnung der Distanz zwischen zwei Positionen. Der ATG bietet zusätzlich eine Übersichtskarte mit allen umliegenden POIs und eine Streckenbeschreibung zur nächstgelegenen Sehenswürdigkeit. Der Benutzer kann verschiedene Themengebieten wählen und wird dann nur mit Informationen über diese Themen versorgt. Zusätzlich gibt es verschiedene Versionen von dem Inhalt: eine ungekürzte Fassung, eine Zusammenfassung mit den nützlichsten Informationen und eine kurz gehaltene Übersicht.

Zusammenfassung (Englisch)

Over the last years, smartphones have evolved to an important computing platform. Cities therefore offer mobile applications to provide visitors with guidance and support to boost the tourism industry. There are a lot of available tourist applications for Vienna, but they tend to focus on accommodation, navigation, social services or marketing instead of providing information for sightseeing. This master thesis focuses on the sightseeing aspect for tourists and presents an application for the Android platform which offers location-based information on sights in Austria, Germany, Switzerland and Liechtenstein. The content is automatically gathered fromWikipedia by a backend web application which provides an interface for the front-end to obtain the data with an update. This enables an offline usage of the Android application to avoid roaming charges. The main feature of the Automatic Tourist Guide (ATG) is the automatic guide which makes it possible for the user to walk through the city enjoying the view while the application delivers the relevant information via text-to-speech whenever a point of interest (POI) is passed. This is achieved by determining the exact location of the user and then computing the nearby POIs using a distance calculation algorithm. Furthermore, the ATG provides a map with all available sights and the route to the nearest attraction. The user is also able to choose categories in which he is interested in and will be presented only with content regarding his preferred subjects. In addition, there are three different versions of the content available: the unabridged text, a summarization of the most valuable information and a brief overview with only one paragraph.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 50 mal heruntergeladen.