Titelaufnahme

Titel
Concept and design of an interoperable mobile ticketing-system for software engineering education / von Andreas Lindner
VerfasserLindner, Andreas
Begutachter / BegutachterinGrechenig, Thomas ; Artner, Thomas
Erschienen2014
UmfangXIII, 123 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfasssung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Software Engineering Kurs / Mobiles Ticketing
Schlagwörter (EN)Software Engineering Course / Mobile Ticketing / Education
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-74545 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Concept and design of an interoperable mobile ticketing-system for software engineering education [3.5 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist ein Fachgebiet, das einer staendigen Weiterentwicklung unterliegt. Dies stellt besondere Ansprueche an die Ausbildung in diesem Fachgebiet, um exzellent geschulte Fachkraefte sicherzustellen. Die vorliegende Diplomarbeit praesentiert ein technisches Basisframework, um Lehrende in dem Bereich Software Engineering in der Erstellung von industrienahen Aufgaben zu unterstuetzen. Ein Hauptmerkmal ist die gezielte Anpassung des Basisframeworks auf spezifische Lehrveranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie etwa Software Engineering, Software Testen, Software Qualitäaetssicherung und Security. Die Anpassbarkeit ermoeglicht es, dass Komponenten und Technologien des Basisframeworks austauschbar sind. Das System besteht aus lose gekoppelten Komponenten und verwendet Technologien, die am aktuellen Stand der Technik sind. Um zukuenftige Entwicklungen zu integrieren, ist die Moeglichkeit zur Erweiterung gegeben. Das Themenumfeld der technischen Basis ist mobiles Ticketing, da dieser Anwendungsbereich verschiedene Querschnittsthemen besitzt, allgegenwaertig ist und durch moderne Technologien unterstuetzt wird. Eine Recherche wurde ueber das Wissen, welches ausgebildete Software Entwickler besitzen sollten, durchgefuehrt. Weiters wurden die aktuellen Methoden der Ausbildung im Bereich des Software Engineering erhoben. Betreffend mobiles Ticketing wurde der Stand der Technik und die unterstuetzenden Technologien ermittelt. Die Ergebnisse der Analysen werden in der Arbeit praesentiert. Eine exemplarische Anpassung wird an dem konkreten Beispiel eines Software Engineering-Kurses gezeigt, bei dem das technische Basisframework ausgewechselt wurde. Die Aufgabenstellung war die Umsetzung einer industrienahen Ticketing-Applikation durch die Studierenden in Gruppen von vier bis sechs Personen. Der Einsatz des Basisframeworks im Kontext dieses Kurses wurde mittels eines Fragebogens evaluiert. Ziel war es festzustellen, ob der Kurs der Planung entsprechend durchgefuehrt werden konnte. Die Frageboegen wurden von Tutorinnen und Tutoren beantwortet, da sie durch die woechentlichen Treffen den besten Einblick in die Gruppenarbeiten hatten. Die Ergebnisse des Fragebogens werden angefuehrt und ausgewertet. Die Evaluierung zeigt, dass durch den Einsatz des Basisframeworks die Lehrziele erreicht wurden. Die Studierenden waren hoch motiviert, und der Großteil der Teilnehmer konnte das Projekt erfolgreich abschließen. Die Evaluierung zeigte auch Verbesserungspotential auf, das in zukuenftigen Kursen umgesetzt wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Information and Communication Technology (ICT) is subject to fast progression where technologies and methods are permanently evolving and changing. This situation demands special requirements of education and training in this field to ensure the availability of highly educated specialists. This master thesis presents a technical foundation for software engineering education to support teachers in the creation of industrial-like assignments. A main feature is the customization to specific needs of various academic courses with different main topics. Possible fields of application of this framework are lectures regarding software engineering, software testing, software quality assurance or security. To ensure this feature, the basis framework was designed in a way that components and technologies can be exchanged. The foundation consists of loosely coupled components and utilizes state of the art technologies. It also provides extension points for future developments. It is based in the domain mobile ticketing due to its many cross cutting concerns, omnipresence and support from modern technologies. Research was performed to elaborate the common knowledge a well-trained software engineer must possess, as well as the current state of teaching software engineering in an academic setting. In addition, the current level of development of mobile ticketing along with supporting technologies were surveyed. The results of the research are presented in this thesis. One possible customization of the foundation is demonstrated by the concrete example of a software engineering course, where the existing technical base was replaced. The course assignment consists of an industrial-like project setting for groups of four to six students. Based on the course assignment and the replaced foundation, each group had to develop a ticketing application. An evaluation was performed to assess the quality of the application of the base framework in context of this course. A questionnaire was designed and given to tutors, who supervised students during the course. The results of the questionnaire is stated and interpreted. The evaluation results show that the learning objectives were well imparted. Students were highly motivated and most of the projects were successfully finished. Some minor issues arose, which will be addressed in future courses.