Titelaufnahme

Titel
Monitoring and simulation of the thermal impact of sun-shading systems / von Aurelien Bres
Weitere Titel
Monitoring and simulation of the thermal impact of sun-shading systems
Verfasser / Verfasserin Bres, Aurelien
Begutachter / BegutachterinMahdavi, Ardeshir
Erschienen2013
UmfangV, 85 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-73551 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Monitoring and simulation of the thermal impact of sun-shading systems [2.46 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Diplomarbeit befasst sich mit der Bewertung der thermischen Wirkungen von Sonnenschutzsystemen. Abschattungseinrichtungen können sommerliche Überwärmung in Gebäuden abmildern und/oder die Kühllasten verringern. Dynamische Gebäudesimulation und Monitoring ergänzen sich gegenseitig bei der Ermittlung dieser Wirkungen. Hier werden diese Methoden auf einen Büroraum mit zwei Südfenstern angewendet. Das Monitoring ermöglicht die Kalibrierung der Gebäudesimulation. Dabei wird zwischen gemessenen und simulierten Stundenwerten der Innentemperatur eine bessere Übereinstimmung erzielt. Wiederum begründet die Simulation die Wahl von zwei Sonnenschutzsystemen, Außen- und Innenjalousien, deren Auswirkungen auf das Raumklima nacheinander überwacht werden. Schließlich wird die Simulation der Sonnenschutzwirkung auch kalibriert. Dadurch werden die Simulationsergebnisse grundsätzlich bestätigt. Es wird insbesondere gezeigt, dass Außenjalousien einen wirkungsvolleren Schutz gegen sommerliche Überwärmung bieten.

Zusammenfassung (Englisch)

This Master's Thesis deals with the evaluation of the thermal effects of sun-shading systems. Shading devices can contribute to the attenuation of sommerly overheating and/or to the reduction of space cooling loads. With the example of an office room with two south facing windows, it is attempted to show that dynamic building simulation and monitoring are two complementary means of quantifying these effects. Simulation is calibrated with the help of the values obtained by monitoring in the office room and two adjacent spaces. This results in a better match between the hourly values of measured and simulated temperatures. The simulation of different shading systems motivates the choice of two of them, consisting in external and internal Venetian blinds. These are then successively applied to the room windows, and their effects are monitored and compared to the simulation. Measured data allows the simulation results to be confirmed and made more accurate. In particular, the better performance of external blinds with regard to the protection against overheating is confirmed.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 45 mal heruntergeladen.