Titelaufnahme

Titel
Analyse und Modellierung der Multi- Ausscheidungskinetik der neuen Nickelbasis-Superlegierung Haynes 282 / von Katrin Bugelnig
VerfasserBugelnig, Katrin
Begutachter / BegutachterinRequena, Guillermo Carlos
Erschienen2014
UmfangV, 187 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Ni-Superlegierungen / Schmieden / Gefüge / Wärmebehandlung / Ascheidungskinetik / Rekirstallisation / Kornwachstum
Schlagwörter (EN)Ni-based superalloy / Microstructure / Heat treatment / Precipitation kinetics / Recrystallization / Grain growth
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-72425 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse und Modellierung der Multi- Ausscheidungskinetik der neuen Nickelbasis-Superlegierung Haynes 282 [25.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Multi-Ausscheidungskinetik der neuen Nickelbasis - Superlegierung Haynes 282 wurde mittels Lichtmikroskopischen und Rasterelektronenmikroskopischen Untersuchungen und anschließenden Simulationen mit MatCalc analysiert. Über Korngrößenanalysen und EDX - Analysen der entstandenen Ausscheidungen wurde der Einfluss verschiedener Wärmebehandlungen und unterschiedlicher Umformgrade des Materials eingehend untersucht. Das untersuchte Material mit Umformgraden von =0,1;0,7 & 1 nach dem Schmieden wurde verschiedenen Wärmebehandlungen unterzogen, um Veränderungen der Mikrostruktur und deren Zusammenhang mit den mechanischen Eigenschaften, insbesondere der Bruchdehnung, des Werkstoffes zu evaluieren. Die Proben wurden bei 1107C und 1115C Lösungsgeglüht und mit verschiedenen Abkühlraten (air cooling vs. water quenching) auf Raumtemperatur abgekühlt. Darauf folgte ein Intermediate Ageing bei 996C bzw. 1010C für verschiedene Zeiten und entweder ein Final Ageing bei 788C für acht Stunden oder ein zweistufiges Final Ageing bei 760C für fünf Stunden, ein zweistündiges Abkühlen auf 650C im Ofen und eine weitere Stunde auf dieser Temperatur. Für das Kornwachstum schien hauptsächlich das Lösungsglühen verantwortlich zu sein. Ein Lösungsglühen bei y` - super-solvus - Temperaturen hatte ein Kornwachstum von bis zu 360% bezogen auf den Mittelwert und vollkommen rekristallisiertes Gefüge zur Folge. Es konnte eine Temperaturgrenze für das Kornwachstum zwischen 1010C und 1107C festgestellt werden. Es konnte eine starke Abhängigkeit der Ausscheidungskinetik von der Abkühlrate nach dem Schmieden/Lösungsglühen festgestellt werden. Hohe Intermediate Ageing Temperaturen erzeugten grobe y` - Teilchen, die hohe Bruchdehnungen zur Folge haben sollten. Mit steigenden Haltezeiten (30,60,120 und 180min) und höheren Umformgraden konnte ein deutlicher Anstieg an sekundären Karbiden, die sich semi-kontinuierlich bis kontinuierlich an den Korngrenzen abschieden vermerkt werden. Reduzierte Bruchdehnung nach Zugversuchen bei gleichen Wärmebehandlungen wurde auf zeilige, grobe Karbide im Gefüge und womöglich auf ein ausgeprägteres Duplexgefüge zurückgeführt. Simulationen der Ausscheidungskinetik ausgewählter Wärmebehandlungsrouten standen weitestgehend im Einklang mit den Experimenten. Basierend auf den experimentellen Ergebnissen und den Simulationen mit MatCalc wurden einige Proben, die besonders niedrige oder hohe Bruchdehnungen aufweisen sollten aus der Probenreihe herausgesucht.

Zusammenfassung (Englisch)

The multi - precipitation kinetics of the new Ni-base - superalloy Haynes 282 was investigated using light microscopiy and SEM analysis, followed by simulations with MatCalc. The influence of different heat treatments and deformations on the micristructure was thoroughly investigated by means of grain size analysis and SEM/EDX - analysis of the formed precipitates. The investigated material with initial deformations of =0,1;0,7 & 1 was subjected to different heat treatments to evaluate the microstructural changes and their correlation with mechanical properties, in particular the elongation at fracture. The samples were solution annealed at 1107C or 1115C and cooled down to room temperature at different cooling rates (water quench vs. air cooling). This was followed by intermediate ageing at 996C or 1010C. And final ageing at 788C for 8 hours or a two-step final ageing at 760C for five hours, two hours furnace cooling to 650C and air cooling to room temperature after one hour at this temperature was applied. Solution annealing above y- - solvus - temperatures resulted in grain growth up to 360% based on the mean grainsize and fully recrystallized microstructures. There seemed to be a temperature boundary for grain growth between 1010C and 1107C. A strong influence of the cooling rate after forging/solution annealing on the precipitation kinetics could be observed. High intermediate temperatures produced coarse y- precipitates, which should result in high elongation values. With increasing ageing times (30, 60, 120 & 180min) and higher deformation degrees higher amounts of secondary carbides could be detected distributed semi-continuously to continuously along the grain boundaries. Reduced elongation after tensile testing with same heat treatment was attributed to the band formation of coarse precipitates and possibly to the existence of duplex microstructures. Simulations of the precipitation kinetics of selected heat treatments were mostly in agreement with the experimental data. Based on the experimental results and the simulations conditions that should lead to large/small elongation at fractures were selected.