Titelaufnahme

Titel
Rakosmente - a vision / von Monika Piesch
VerfasserPiesch, Monika
Begutachter / BegutachterinAlsop, William
Erschienen2014
Umfang76 S. : zahlr. Ill., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Literaturverz. S. 72
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-72403 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rakosmente - a vision [9.86 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wurde ein Masterplan einer urbanen Struktur für ein nicht bebautes Areal in der östlichen Peripherie von Budapest entwickelt. Das Areal liegt zwischen dem internationalen Flughafen Feryhegy von Budapest und einem großen, suburbanem Wohngebiet mit ländlichem Charakter. Diese Struktur soll diese zwei sehr unterschiedlichen Gebiete miteinander verbinden. Das gewählte Gebiet mit mehr als 57 ha bietet genug Platz, um einen internationalen Anziehungspunkt als eine Art Gegenpol zum alten Zentrum in der Mitte der Stadt zu kreieren und einen Ort mit neuer und moderner Identität für den gesamten 17. Bezirk von Budapest, Rákosmente. Der Kern des Entwurfs und die Hauptattraktion um internationales Publikum hierher zu bringen, ist ein großes Konferenzzentrum für internationale Konferenzen und Workshops. Dies bedeutet nicht nur einen ökonomischen Aufschwung für den Bezirk Rákosmente, sondern auch für die gesamte Stadt Budapest. Vor allem auch da es kein Gebäude für diesen Zweck in Budapest gibt. Es gibt nur ein paar Hotels, die die Möglichkeit für Konferenzen anbieten, jedoch nicht in passender Größe für große Konferenzen. Als Folge daraus entstehen infrastrukturelle Einrichtungen wie Hotels, Restaurants, Bars, Cafés und Geschäfte. Ein Wellness- Center, Freizeit und kulturelle Einrichtungen sorgen für mehr Komfort sowohl für die Reisenden als auch die Anwohner. Ebenso ist Infrastruktur, die im angrenzenden Wohngebiet fehlt, wie Nahversorgung, Geschäfte, Bildungseinrichtungen, medizinische Versorgung und Büros vorgesehen. In Folge dessen wurde eine Raumordnung mit allen Funktionen, die nötig sind, um diesen Ort wie ein autonomes Zentrum funktionieren zu lassen, erarbeitet und in eine urbane Struktur mit innerstädtischer Infrastruktur umgesetzt.

Zusammenfassung (Englisch)

In this study a masterplan of an urbanistic structure for a not built- up area on eastern periphery of Budapest was developed. The area is located between the international airport Feryhegy of Budapest and a large, suburban housing area with rurality. This structure should connect these very different places. The selected location with more than 57 ha affords enough space to create an international centre of attraction as a kind of opposite pole to old center in the middle of the town and a place with new and modern identity for the whole 17th district of Budapest, Rákosmente. The core of the design and the main attraction to bring in here international public is a large conference centre for international meetings and seminars. This would not only imply an economical improvement for the district Rákosmente, but also for the whole city of Budapest. The more so as there does not exist a building especially for this use in Budapest. There are just a few hotels, which offer the possibility for meetings, but not in appropriate dimension for big conferences. As a consequence of this will arise infrastructural facilities like hotels, restaurants, bars, cafés and stores. A spa, recreational facilities and cultural conditions make sure more comfort for the travelers as well as for the residents. There is also arranged infrastructure which is missing in the adjoining housing area like local supply, shops, educational institutions, medical facilities and offices. As a result of that a space allocation plan with all functions which are necessary to make this place work like an autonomous center was generated and realized into an urban structure with intra- urban infrastructure.