Titelaufnahme

Titel
SSR basierte automatisierte GNSS Datenprozessierung / von Markus Konrath
VerfasserKonrath, Markus
Begutachter / BegutachterinWeber, Robert ; Hinterberger, Fabian
Erschienen2014
UmfangV, 75 Bl. : Ill., zahlr. graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)GNSS Positionierung / RTK
Schlagwörter (EN)GNSS Positioning / RTK
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-71130 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
SSR basierte automatisierte GNSS Datenprozessierung [9.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Heute ist es mit Hilfe der GNSS (Global Navigation Satellite Systems) einer breiten Nutzeranzahl möglich, auf globaler, regionaler und lokaler Ebene eine cm-genaue präzise Punktbestimmung durchzuführen. Diese hohen Genauigkeiten sind aktuell nur mit dem Differenzverfahren, welches die Beobachtungsdaten national betriebener aktiver Referenzstationsnetze nutzt, zu erreichen. Die verschiedenen Referenznetzbetreiber bieten kommerziell sowohl die Beobachtungsdaten der einzelnen Stationen für das Nachprozessieren als auch Korrekturdaten für Echtzeitanwendungen an. In den letzten Jahren finden sich immer mehr Dienste, welche es den Nutzern ermöglichen ihre Messdaten an einen Server zu senden und nach wenigen Minuten die ermittelte Position sowie ein Berechnungsprotokoll zu erhalten. Die Berechnung in der Zentrale basiert entweder auf einer Basislinienlösung oder es werden sogenannte PPP-Techniken (Precise Point Positioning) angewendet, welche die aus den Referenznetzdaten ermittelten Fehlermodelle für die Einzelpunktbestimmung des Rovers nützen (State Space Representation - SSR).\\ In dieser Arbeit wurde nun der vom österreichischen Referenznetzbetreiber EPOSA (Echtzeit Positionierung Austria) angebotene Postprocessingservice "`SSRPOST"' getestet. Zu diesem Zweck wurden im Großraum Wien statische und kinematische Testmessungen durchgeführt. Bei der Auswertung wurde die Auswirkung von unterschiedlichen Beobachtungszeiten und Datenraten sowie die Stabilität der Koordinaten ermittelt. Zusätzlich behandelt die Arbeit die Qualität der Transformation der Positionierungen vom globalen Referenzrahmen in das Landessystem behandelt. Abschließend wurde der "`SSRPOST"' Service mit einem ähnlichen kanadischen PPP Dienst verglichen. Eine Liste mit Empfehlungen und Tipps für die Nutzung von "`SSRPOST"' beschließt diese Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

Nowadays GNSS (Global Navigation Satellite Systems) enables a cm-accurate point positioning for a wide range of users on a global, regional and local scale. Those high accuracies are currently only available with differential methods which use observational data from nationally operated reference networks. The network operators provide observations from the individual stations for postprocessing as well as corrections for real time applications. In recent years more and more services have become available which allow users to send their measurements to a server. After a few minutes they receive the determined position and a calculation protocol. The computation is either based on a baseline solution or on PPP-techniques (Precise Point Positioning) which use error models derived from the network data for the single point positioning of the rover (State Space Representation - SSR).\\ In this thesis the postprocessing service ''SSRPOST'' of the Austrian reference network EPOSA (Echtzeit Positionierung Austria) has been tested. For this purpose static and kinematic measurements in the vicinity of Vienna were performed. During the analysis the focus was on the effect of different observation times and data rates as well as the stability of the coordinates. Additionally the quality of the transformation from the global reference frame into the national frame was covered. Finally the SSRPOST service was compared to a canadian PPP service. A list of recommendations for the usage of SSRPOST completes this thesis.