Bibliographic Metadata

Title
Bewertung niederfrequenter Magnetfelder von Schienenfahrzeugen / von Raimund Allesch
AuthorAllesch, Raimund
CensorHadrian, Wolfgang
Published2014
DescriptionIII, 182 S. : zahlr. Ill., graph. Darst.
Institutional NoteWien, Techn. Univ., Diss., 2014
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceOeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Magnetfeld / Schienenfahrzeuge
Keywords (EN)magnetic field / rail vehicles
Keywords (GND)Schienenfahrzeug / Magnetfeld / Niederfrequenz / Gleichstrom / Bewertung / Messsystem
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-70063 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Bewertung niederfrequenter Magnetfelder von Schienenfahrzeugen [10.92 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Bewertung niederfrequenter Magnetfelder von Schienenfahrzeugen behandelt die Magnetfelder hinsichtlich Personenschutz und Gleissicherungsanlagen im Frequenzbereich von DC bis 20 kHz. Um die Anforderungen an das Gesamtfahrzeug einhalten zu können, müssen diese in geeigneter Weise den relevanten Komponenten zugeordnet und entsprechend spezifiziert werden. Die Einhaltung dieser Anforderungen muss dann messtechnisch für die Komponenten und insbesondere für das Gesamtfahrzeug nachgewiesen werden. Aus den Anforderungen zum Personenschutz und zu den Gleiskreisen ergibt sich die Notwendigkeit unterschiedlicher Bewertungen der Magnetfelder. Deshalb wurde ein Messsystem entwickelt und beschrieben, das flexibel auf die unterschiedlichen Anforderungen einstellbar ist. Ebenso ist, neben der Erfassung der Magnetfelder, die synchrone Erfassung von wesentlichen Fahrzeugdaten möglich, um einen Bezug zwischen dem generierten Magnetfeld und dem Verursacher herzustellen. Dadurch wird die Behebung von möglichen Überschreitungen der Magnetfeldgrenzwerte wesentlich vereinfacht. Die Ergebnisse von Messungen an Einzelkomponenten und Schienenfahrzeugen runden die Arbeit ab.

Abstract (English)

The evaluation of low frequency magnetic fields of rail vehicles discusses the magnetic fields concerning limits of human exposure and with regard to track circuits. To keep the requirements of the complete vehicle, these requirements have to be allocated in a proper way to the relevant components. Hence, requirements for the components arise. The compliance with these requirements has to be verified for the components and particularly for the complete vehicle. The different requirements from the limits of human exposure and track circuits lead to the necessity of different evaluation methods of the magnetic field. Therefore a measurement system was developed and described what is flexible adaptable on the actual requirements. Additionally the synchronised acquisition of relevant vehicle data is necessary to establish a relationship between the generated magnetic field and the source. Thus, the correction of possible exceeding of the limits of the magnetic fields will be considerable simplified. The work will be completed by results of example measurements of components and rail vehicles.