Titelaufnahme

Titel
LA MUNTANELLA - Beobachtungsposten im Parc Naziunal Svizzer / Nora Maria Pucher
VerfasserPucher, Nora Maria
Begutachter / BegutachterinKern, Christian
Erschienen2014
Umfang141 S. : zahlr. Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Pneumatischer Shelter
Schlagwörter (EN)Pneumatic Shelter
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-69338 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
LA MUNTANELLA - Beobachtungsposten im Parc Naziunal Svizzer [27.72 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Schweizerische Nationalpark im Engadin, der älteste Nationalpark der Alpen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Natur ihrer ursprünglichen Entwicklung zu überlassen. Menschliches Eingreifen in natürliche Prozesse wird minimiert bzw. ganz verhindert. Zur Überwachung des Nationalparks sind Parkwächter das ganze Jahr über im unwegsamen, alpinen Gelände unterwegs. Der Entwurf reagiert auf das aktuelle Bedürfnis nach einer mobilen Raumstruktur, die saisonal im Gelände von Parkwächtern als Unterschlupf verwendet und von ein bis zwei Personen transportiert werden kann. Der pneumatische Shelter kann sowohl zwischen Baumstämmen gespannt, als auch am Boden auf­gestellt werden. Die Befestigung zwischen den Bäumen schützt den empfindlichen Waldboden, minimiert den menschlichen Footprint und entspricht so den Grundsätzen des Nationalparks. Die luftgefüllte Außenhaut wirkt als Dämmung und macht den Unterschlupf resistent gegen Windkräfte.

Zusammenfassung (Englisch)

The Parc Naziunal Svizzer, located in Engadin, Switzerland, is the oldest national park of the Alps. The park dedicates its efforts to the conservation of nature and the minimization of human interference. To ensure visitors follow the rules in this unique area, park wardens watch the region.The project reacts to the need of the park wardens for a mobile shelter that can be used in remote territo­ries and is light enough to be carried by one or two individuals.The pneumatic shelter can either be attached to tree trunks or pitched on the ground. If mounted between trees, the fragile forest floor is protected, making the shelter correspond to the national parks nature con­servation policy. The air-filled structured insulates and protects the shelter from wind forces.