Titelaufnahme

Titel
Development and application of 3D CT image-based micro and macro finite element models for human bones and orthopedic implant systems / von Thomas Gross
VerfasserGross, Thomas
Begutachter / BegutachterinPahr, Dieter
Erschienen2014
UmfangV, 128 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Knochen Modellierung/Finite Elemente/Orthopädische Implantate
Schlagwörter (EN)Bone Modeling/Finite Elements/Orthopedic Implants
Schlagwörter (GND)Mensch / Knochen / Orthopädie / Implantat / Computertomografie / Dimension 3 / Finite-Elemente-Methode
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-69152 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Development and application of 3D CT image-based micro and macro finite element models for human bones and orthopedic implant systems [26.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Osteoporose ist eine Knochenkrankheit die eine Verminderung der Knochenqualitaet und ein erhoehtes Frakturrisiko zur Folge hat. Millionen von Menschen sind von dieser Krankheit betroffen und auch die mit Osteoporose verbundenen Kosten haben ein alarmierendes Ausmass erreicht. Alleine in den USA werden jaehrlich 19 Milliarden Dollar fuer die Behandlung oder fuer Folgekosten von osteoporotischen Frakturen aufgewendet. Prognosen zufolge sollen sich diese Kosten in den naechsten 50 Jahren sogar noch verdoppeln. Um dieser Problematik entgegenzuwirken, wird das muskuloskelettale System des Menschen durch breit angelegte Forschung untersucht. Diese Dissertation beschaeftigt sich mit der Mikrostruktur des menschlichen Knochens und den verbundenen Auswirkungen auf Knochenfestigkeit und Implantatstabilitaet. Simulationsmodelle, die von Ingenieuren verwendet werden, um die mechanischen Eigenschaften von Bruecken, Autos und Flugzeugen zu untersuchen, koennen auch zur Beurteilung und Erforschung von Knochen und Orthopaedischen Implantaten herangezogen werden. Im Zuge dieser Dissertation wird die Finite Elemente (FE) Methode verwendet, um verschiedene Aspekte im Bereich der Knochenbiomechanik zu untersuchen. Im ersten Teil dieser Dissertation wird ein Konzept fuer die Simulation von trabekulaeren Knochenstrukturen mittels microFE vorgestellt und validiert. Es wird gezeigt, dass Computertomographie (CT) basierte nichtlineare microFE Modelle das apparente mechanische Verhalten von trabekulaeren Knochenstrukturen bis hin zur Fliessgrenze beschreiben koennen. In Zukunft kann dieser microFE Framework verwendet werden, um die mechanischen Eigenschaften von Knochen und Implantatsystemen virtuell am Computer zu untersuchen. Der zweite Teil dieser Dissertation beschaeftigt sich mit der Homogenisierung von trabekulaeren Knochenstrukturen. Es kann gezeigt werden, dass die durch Knochenumbau entstehenden Mineral Heterogenitaeten im Mikrometer Bereich keinen Einfluss auf die apparenten elastischen Eigenschaften des Knochens haben. Des Weiteren werden microFE Modelle verwendet, um eine Vielzahl an trabekulaeren Strukturen von unterschiedlichen anatomischen Orten zu untersuchen. Der Zusammenhang zwischen Mikrostruktur und elastischen Eigenschaften wird studiert und verschiedene Morphologie-Elastizitaets Beziehungen fuer unterschiedliche CT Scan Qualitaeten vorgestellt. Im letzten Teil dieser Dissertation wird ein Konzept fuer die FE Analyse von Knochen erweitert, um die Simulation von orthopaedischen Implantaten zu ermoeglichen. In einer Durchfuehrbarkeitsstudie wird ein CT basierter homogenisierter FE Framework vorgestellt und zwei unterschiedliche Fixierungsoptionen fuer volare Plattenosteosynthese verglichen. Weiters wird der validierte, nichtlineare microFE Framework verwendet, um die mechanischen Eigenschaften eines Schrauben-Knochen Verbunds auf der Mikroskala zu untersuchen.

Zusammenfassung (Englisch)

Osteoporosis is a bone disease leading to low bone quality and increased risk of fracture. Millions of people around the world are affected and osteoporotic fracture related health care costs have reached an alarming level. In the US alone $19 billion are spent annually on the treatment of osteoporotic bone fractures and, due to an upcoming demographic shift, the predictive annual spendings are expected to double in the next 50 years. To tackle this problem, tremendous effort is taken to investigate various features of the musculoskeletal system. This thesis focuses on human bone at the microstructural level and the resulting effects on bone strength as well as implant fixation. Simulation models, used by engineers to compute the mechanical competence of bridges, cars and airplanes, can also be employed to study the rigidity and strength of bone structures and orthopedic implants. During the course of this thesis, the finite element (FE) method is used to investigate different aspects of bone biomechanics. In the first part of this thesis, a framework for large scale nonlinear microFE analyses of trabecular bone structures is established and validated. It is shown that microFE models can predict trabecular bone yielding on the apparent scale purely on the basis of geometric information from micro computed tomography (CT) imaging data. This framework can be used in future studies to investigate the mechanical competence of trabecular bone and orthopedic implants under various loading conditions. The second part of this thesis focuses on homogenization of trabecular bone structures on different length scales. It is shown that bone remodeling induced mineral heterogeneities at the micro scale do not have an influence on the apparent elastic properties of trabecular bone. Furthermore, microFE based homogenization is performed on a variety of trabecular bone structures from different anatomical locations and morphology-elasticity relationships are established based on either high resolution in-vitro or clinical in-vivo scans. In the last part of this thesis, a homogenized FE modeling concept for bone analysis is extended for the simulation of volar plate implant systems. In a feasibility study, a CT based FE modeling framework is introduced and two different volar plate osteosynthesis set-ups are compared. Furthermore, the validated nonlinear microFE framework is applied to investigate single screw pull out properties at the micro scale.