Titelaufnahme

Titel
Entwicklung einer Erntemaschine für Erdmandeln : Auslegung der hydraulischen Anlage und der Förderbänder / von Robert Schöggl
VerfasserSchöggl, Robert
Begutachter / BegutachterinKartnig, Georg
Erschienen2014
UmfangIII, 173 S. : zahlr. Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Entwicklung / Erdmandeln / Ernte / Hydraulische Anlage / Förderband
Schlagwörter (EN)Design / tiger nuts / harvest / hydraulic system / belt conveyer
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-68621 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung einer Erntemaschine für Erdmandeln [34.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Herr Peter Laßnig und Herr Klaus Rapf haben es sich zum Ziel gesetzt, Erdmandeln für den österreichischen Markt als einheimisches Nahrungsmittel zu etablieren. Sie wollen die Knollen der "Cyperus esculentus" auf ihren Feldern im Marchfeld und im Burgenland anbauen und vermarkten. Der immer stärker werdende Wunsch der Konsumgesellschaft nach einheimischen, ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln bestärkte sie in ihrem Vorhaben. Zur wirtschaftlichen Produktion dieser Pflanzenart fehlt jedoch eine Erntemaschine, die mit den vorherrschenden Erntebedingungen zurechtkommt. Deswegen beauftragten sie Anfang 2014 das "Institut für Konstruktionswissenschaften und Technische Logistik" mit der Entwicklung und Konstruktion einer solchen Maschine. Die Erarbeitung der Erdmandel-Erntemaschine wurde daraufhin an ein vierköpfiges Studententeam, bestehend aus Kevin Höglinger, Roman Meyer, Christian Schmaus und mir, Robert Schöggl, unter der Leitung von Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Georg Kartnig übergeben. Die Hauptaufgabe bestand aus der Entwicklung eines Ernteverfahrens und der Konstruktion dieser Maschine. Mithilfe systematischer Vorgehensweise, in Anlehnung an die Lehrinhalte Lehrveranstaltung "Höhere Konstruktionslehre und Produktentwicklung", entstand im darauffolgenden Halbjahr am Computer eine Maschine, die die vorgegebenen Erntebedingungen und deren Herausforderungen bewältigen sollte. Es entstand eine Maschine, die der feuchten Witterung, den unterschiedlichen Bodenverhältnissen, mit eventuellem Steinbesatz, sowie dem Wurzelgeflecht der Erdmandeln gewachsen ist. Prinzipiell besteht die Maschine aus einer Kombination verschiedener Förderer - beginnend mit zwei Siebketten, um den Großteil der Erde auszusieben, gefolgt von einer Walzeneinheit, die den Förderstrom von großen Steinen trennen und einer Fräse, die die Knollen aus dem Wurzelgeflecht lösen soll. Danach wird das Fördergut über zwei Förderbänder in die Siebtrommel befördert. Dort erfolgt die letzte Trennung in drei Fraktionen. Zuerst werden Feinteile, großteils Feinerde, abgeschieden und anschließend wird das eigentliche Erntegut von der verbliebenen Grünmasse, Wurzeln und Blätter, getrennt.

Zusammenfassung (Englisch)

Mr. Peter Laßnig and Mr. Klaus Rapf targeted to establish tiger nuts as domestic aliment into the Austrian market. They are planning to grow and put on the market the lump of "Cyperus esculentus" on their fields in Marchfeld and in Burgenland. Following the permanently increasing wish of consumer society, asking for domestic and ecological produced food, confirmed their project. For an economic production of this plant species, a special harvester, considering domestic harvest conditions, was needed. Therefore, at the beginning of the year 2014, they assigned the "Institut for Engineering Design and Logistic Engineering" to develop and construct this kind of machine. Thereupon a team of four students - Kevin Höglinger, Roman Meyer, Christian Schmaus and me, Robert Schöggl - with leadership of Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.tech. Georg Kartnig started designing and developing the tiger nuts harvester. Our main task was the development of a special harvest method and the engineering of this machine. Within a term via systematic methods, according to the university course "Höhere Konstruktionslehre und Produktentwicklung", a machine accrued on pc. A machine, built to manage the domestic harvest conditions and involved challenges. The tiger nuts harvester should cope with the humid weather conditions, different ground conditions, including possible stone emersion as well as network of roots built by tiger nuts themselves. Basically, the machine consists of a combination of different conveyers. Starting with two elevator chains, screening the bigger part of earth, followed by a roller unit, separating the delivery rate of bigger stones, and a milling machine, isolating the lump from the network of roots. Accordingly, the delivery rate will be transported via two belt conveyers right to the rotary screen. Attaining there, the last separation takes place, split up into three fractions. First fines, mostly fine soil, gets settled out, finally the real harvest goods gets separated of residual green plant mass, roots and leaves.