Titelaufnahme

Titel
Der Weg nach Harem : Kulturzentrum am Bosporus / von Cansu Berksan
Weitere Titel
Kutlurzentrum Harem am Bosporus
Verfasser / Verfasserin Berksan, Cansu
Begutachter / BegutachterinBerthold, Manfred
Erschienen2014
Umfang108 S. : zahlr. Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Mag.-Arb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektonischer Entwurf
Schlagwörter (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-68594 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Weg nach Harem [15.46 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die seit einiger Zeit geführte öffentliche Diskussion über Grünflächen und deren Nutzung in Istanbul, hat mich inspiriert, mich im Rahmen dieser Arbeit, mit dem Entwurf eines öffentlichen Gebäudes, das neue Freiflächen schaffen soll, zu beschäftigen. Das Grundstück, welches ich gewählt habe, befindet sich direkt am Bosporus. Mein Entwurf reagiert auf die Besonderheit dieser Lage und versucht die Verbindung zwischen Stadt und Wasserfront zu schaffen. Der Höhenunterschied zwischen diesen wird als Potenzial anerkannt und ausgenutzt, indem die Dachfläche des Gebäudes als eine Rampe zum Wasser hin konzipiert wurde. Die Funktionen dieses Kulturzentrums finden ihren Platz unterhalb der Rampe und werden durch diese erschlossen. Dieser Weg, der die (zur Zeit fehlende) fußläufige Verbindung schafft, soll nicht nur als Erschließung funktionieren: Mit ihrem Gefälle zum Wasser hin bietet sie verschiedene Blicke auf den wunderschönen Bosporus und wird durch die Freiraumgestaltung und Begrünung auch zum Ort des Verweilen im öffentlichen Raum.

Zusammenfassung (Englisch)

For this project I was inspired by the ongoing discussion about open green spaces in Istanbul and how they are being used. I tried to design a public building which creates new open spaces for people in this district. The site I chose is located directly on the shore of Bosphorus. The building links the waterfront to the urban area, which is on a higher level. This difference of levels has been used as a potential as the roof inclines towards the water. The functions of the cultural centre are placed under the ramp.One can also find access through this element. This pedestrian connection should also function as a recreational green space between city and shore, which offers views from several levels to the Bosphorus and its european side.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 49 mal heruntergeladen.