Titelaufnahme

Titel
Simulation des Strukturverhaltens unterschiedlicher Tunnelquerschnitte unter Brandbelastung / von Stefan Dallinger
VerfasserDallinger, Stefan
Begutachter / BegutachterinZeiml, Matthias ; Ring, Thomas ; Eberhardsteiner, Josef
Erschienen2013
UmfangII, 86 Bl. : Ill., zahlr. graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-66207 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Simulation des Strukturverhaltens unterschiedlicher Tunnelquerschnitte unter Brandbelastung [21.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, kommt es immer wieder zu Bränden in Tunneln, wie zum Beispiel im Mont-Blanc Tunnel im Jahre (1999). Um die Auswirkungen solch einer gravierenden thermischen Belastung auf einen Tunnelquerschnitt aus Stahlbeton zu untersuchen bzw. zu prognostizieren, werden geeignete Simulationsmodelle benötigt. In dieser Arbeit wird das Verhalten unterirdischer Hohlraumbauten aus Stahlbeton unter Brandbelastung numerisch untersucht. Es werden drei unterschiedliche Tunnelquerschnitte behandelt und einer 3-stündigen Brandbelastung ausgesetzt. Zu den behandelten Querschnitten zählen ein Rechteckquerschnitt, ein Gewölbequerschnitt und ein Kreisquerschnitt. Bei der Simulation des Kreisquerschnitts werden außerdem vier unterschiedliche statische Systeme untersucht. Um eine möglichst realistische Simulation durchführen zu können, wird eine asymmetrische mechanische Belastung angesetzt. Zum Vergleich zwischen den unterschiedlichen Strukturen wird das Hauptaugenmerk in dieser Arbeit auf die Schnittgrößen (Biegemomente, Normalkräfte) und Verformungen gelegt. Es werden Simulationen mit drei unterschiedlichen Modellannahmen durchgeführt. Die angesetzten Modellannahmen sind: linear-elastisches Materialverhalten unter Berücksichtigung einer äquivalenten Temperaturverteilung; nichtlineares, elasto-plastisches Materialverhalten unter Berücksichtigung einer äquivalenten Temperaturverteilung; nichtlineares, elasto-plastisches Materialverhalten unter Berücksichtigung einer nichtlinearen Temperaturverteilung Desweiteren werden die Materialparameter und deren temperaturabhängige Entwicklung aus zwei unterschiedlichen Richtlinien entnommen und die Ergebnisse verglichen (ÖNORM EN 1992-1-2 [1] und CEB [2]). Es zeigte sich vor allem, dass die Steigkeit der Querschnitte durch die Berücksichtigung eines nichtlinearen Materialverhaltens (d.h. eine Begrenzung der Spannungen mit temperaturabhängigen Festigkeiten) verringert wurde. Dadurch sanken im Unterschied zur linearen Simulation ohne die Begrenzung der Spannungen die Schnittgrößen (Biegemomente, Normalkräfte) und es stiegen die Verformungen stark an. Um in der Praxis eine wirtschaftliche Bemessung auch im Brandfall zu gewährleisten, sind solch realitätsnahe, nichtlineare Simulationen unumgänglich.

Zusammenfassung (Englisch)

As the past has already shown, re incidents happened several times in tunnels, for example in the Mont-Blanc Tunnel in 1999. To investigate or to predict the eect of such serious thermal loads on a reinforced concrete tunnel sections suitable simulation models are required. This master thesis shows the numerical investigation of underground structures made of reinforced concrete subjected to re loading. Three dierent types of tunnel cross-sections under a three hours re load were simulated: a rectangular cross-section, a arched cross section and a circular cross-section. The simulation of the circular cross-section includes four dierent static systems. In order to perform a realistic simulation, an asymmetric mechanical load was considered. To perform a comparison between the dierent structures, the main attention was paid to the internal forces (bending moments, axial forces) and deformations. The numerical investigations comprise three dierent model assumptions. The used model assumptions are: linear-elastic material behaviour considering an equivalent temperature distribution; non-linear, elasto-plastic material behaviour considering an equivalent temperature distribution; non-linear, elasto-plastic material behaviour considering a non-linear temperature distribution Furthermore, the material parameters and their temperature-dependent evolution were taken from two dierent policies (ÖNORM EN 1992-1-2 [1] and CEB [2]). The results showed that the stiness of the cross sections was signicantly reduced by using non-linear material behaviour (i.e., limitation of stresses by the respective temperature-dependent strength). In this way, the internal forces (bending moments, axial forces) decreased and the deformations increased signicantly compared to the linear simulation without the limitation of stresses. In order to carry out an economic design of underground structures also for the bad case "fire", such realistic non-linear simulations are essential.