Titelaufnahme

Titel
Hofhausteppich : das Wohnhaus im Vergleich zu Moschee, Madrasa und Karawanserei in den Städten des Zentraliran / von Armin Bierbaumer
VerfasserBierbaumer, Armin
Begutachter / BegutachterinLehner, Erich
Erschienen2014
Umfang186 S. : zahlr. Ill. u. Kt., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache. - Literaturverz. S. 164 - 172
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Iran / Zentraliran / Hofhaus / Moschee / Madrasa / Karawanserei
Schlagwörter (EN)Iran / Central Iran / courtyard house / mosque / madrassa / caravansary
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-65262 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hofhausteppich [24.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In unserem Kulturkreis ist das Wissen über den Iran wenig verbreitet. Einerseits hat dies historische Gründe, andererseits liegt es in seiner heutigen (politischen) Isolation. Traditionell spielte das Land jedoch über Jahrhunderte eine wichtige Rolle für den Handel zwischen Europa und China (s. Kap. 1.4.1). In meiner Arbeit behandle ich ein Gebiet im Zentraliran. Diese Region im Iran, die einen erheblichen Teil der Landesfläche einnimmt, ist - aus unserer Sicht - als menschenfeindlich zu bezeichnen. Große Salz- und Sandwüsten beherrschen dieses Gebiet, welches von schwer zugänglichen Wasservorkommen, extremen Klimaten und beschränkten Ressourcen geprägt ist. Dennoch haben sich an den Wüstenrändern bedeutende Handelsrouten entwickelt, an denen eindrucksvolle Städte mit einer hohen Baukultur entstanden. Traditionelle Hofhäuser, die allesamt aus der Zeit vor dem Erdölzeitalter stammen und sich über Jahrhunderte hinweg entwickelt haben, bilden die Grundlage dieser Arbeit. Dabei werden folgende Gesichtspunkte, die Einfluss auf die Architektur haben, beleuchtet: - Die klimatischen Bedingungen - Die Bedeutung der Handelsrouten - Das Wohnhaus und seine Orientierung; über das Quartier zur Stadt - Die Ressourcen Wasser und Wind und ihr Bezug zur Stadtarchitektur - Das Nutzungsverhalten der jeweiligen Hofhausbewohner - Die Verwendung örtlicher Materialien Das Hofhaus ist der vorherrschende Gebäudetypus im Zentraliran. Als Bauform nimmt es den überwiegenden Teil einer Stadt ein. Das Wohnhaus wird unter den zuvor genannten Rahmenbedingungen behandelt. Eingebettet in seinem urbanen Umfeld werden die unterschiedlichen Aspekte von der Bauweise über Klima- und Nutzungskonzept bis hin zu seinem räumlichen Aufbau dargestellt. Wohnhäuser werden zu Quartieren innerhalb der Stadt zusammengefasst und über spezielle Gassensysteme an das Stadtzentrum angeschlossen. Diese zusammenhängenden Hofhausstrukturen binden aber auch zahlreiche innerhalb des Stadtzentrums liegende öffentliche Hofhäuser in die Bebauung mit ein. Dabei werden ausgewählte, öffentliche Hofhaustypen vorgestellt und in Bezug auf das private Wohnhaus neu auftretende Elemente und Raumnutzungen behandelt. Die sehr unterschiedlich genutzten Hofhäuser werden dem Wohnhaus gegenüber gestellt und ihre Gemeinsamkeiten und Differenzen veranschaulicht. Die auf den Hof bezogenen Aspekte bilden die Grundlage dieses Vergleiches.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to historical reasons as well as the current political isolation, the knowledge about Iran is rather limited in the cultural environment of the Western hemisphere. However, over the course of history the country has played a considerable role for trade routes between Europe and China for many past centuries. In my paper I will deal with a particular region in central Iran that - although covering a substantial proportion of Iran-s area - is being considered to be rather inhospitable. Salt lakes and sand deserts characterize the region where accessible water resources are scarce. Despite the climatic extremes trade routes have developed along the margins of the desert, precipitating imposing cities with an astonishing building culture. The characteristic vernacular courtyard houses that have developed there over the centuries constitute the basis of my paper. Furthermore, the following aspects which are influential for the architectural development will be in the focus of my analysis: - the climate - the relevance of trade routes - from the house with its orientation, over the quarter to the city - water and wind resources with respect to urban architecture - utilization of the housing - usage of local materials The traditional courtyard house is still the prevailing form of housing in central Iran, substantially shaping great parts of the city. According the aspects afore mentioned, I will analyze the courtyard house's embedment its urban surrounding, the various forms of construction and spatial structure as well as the climatic and utilization concepts to be found in the region. Apartment buildings usually establish quarters within the city, which are connected to the city center via particular alley systems. These connected courtyard house structures also include numerous public courtyard houses. Selected public courtyard house types will be dealt with and analyzed in relation to the private housing and its newly developed elements and space utilization. Various forms of utilization of apartment buildings and courtyard houses are being illustrated with respect to their similarities and differences, particularly focusing on the usage, structure and architectural relevance of the courtyard.