Titelaufnahme

Titel
Projektorientierte ERP Systeme am Beispiel einer ERP Systemeinführung für Vasko und Partner Ingenieure / von Raffael Trimmal
VerfasserTrimmal, Raffael
Begutachter / BegutachterinRedlein, Alexander
Erschienen2014
UmfangXXII, 163 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in enl. Sprache. - Literaturverz. S. 157 - 161
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (EN)ERP / Process Reengineering
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-65165 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Projektorientierte ERP Systeme am Beispiel einer ERP Systemeinführung für Vasko und Partner Ingenieure [9.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Diplomarbeit ist die Erhebung des Ist-Zustandes sowie die Definition der Anforderungen an ein ERP-System am Beispiel des Unternehmens Vasko + Partner. Vasko + Partner wurde 1976 als Zivilingenieurbüro für Bauwesen in Wien gegründet. Heute beschäftigt V+P rund 250 Mitarbeiter und gibt Problemlösungen für alle Bereiche des Hochbaus. Mittels Literaturrecherche erfolgt zunächst eine Evaluierung der verschiedenen methodischen Vorgehensweisen zur Neugestaltung der Schlüsselprozesse in einem Unternehmen. Aufgrund der Evaluierung der Recherchen wurde das Verfahren Business Process Reengineering gewählt. Diese Methodik ermöglicht derzeitige Abläufe zu überdenken und führt schrittweise zur Konzeptentwicklung unter Nutzung des Potentials neuer Informationstechnologien. Folgende Schritte des Business Process Reengineerings werden der Reihe nach behandelt: BPR Schritt 1: Kommunikation des Handlungsbedarfs und Schaffen von Vertrauen BPR Schritt 2: Identifikation der Schlüsselprozesse des Unternehmens BPR Schritt 3: Auswahl der Schlüsselprozesse mit dem höchsten Veränderungsbedarf und Setzen von Zielen BPR Schritt 4: Verstehen der vorhandenen Abläufe durch Beobachtung BPR Schritt 5: Sammeln von Redesign-Ideen in Team-Meetings BPR Schritt 6: Konzeptentwicklung unter Nutzung des Potentials der Informationstechnik Abschließend wird das weitere Vorgehen mittels der sog. Nutzwertanalyse durch Erstellen einer Bewertungsmatrix vorbereitet. Sie soll in der Phase der Ausschreibung der Bewertung von Produkten dienen und die Basis für die Entscheidung für einen der Hersteller darstellen. Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Behandlung der Ausschreibungsphase nicht Teil dieser Arbeit ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The goal of this thesis is the acquisition of information to describe the current situation and the definition of the requirements in respect to the introduction of an ERP-system at an enterprise called Vasko + Partner. Vasko + Partner was established in 1976 for civil engineering surface at Vienna. Today, V+P offers solutions in all fields of surface construction. Initially, an evaluation of different methodic procedures for rethinking business processes within a company is effected by literary research. Based on this research, it was decided to proceed via business process reengineering. This method enables rethinking of the current processes and gradually leads to a redesign of the core processes by using the potential of information technology. Following steps concerning Business Process Reengineering are considered: BPR step 1: Communication of the necessary changes BPR step 2: Identification of the core processes BPR step 3: Selection of the core processes that have the highest need for change BPR step 4: Analysis to unterstand processes BPRstep 5: Collect ideas for redesign BPR step 6: Development of concept using the potential of information technology In a final step, the procedure of the utility analysis is used by means of a rating matrix. Its function will be used to select the product during the tender process by rating the alternative systems. The tendering phase is not part of this thesis.