Titelaufnahme

Titel
Analyse von gemessenen Haushalts- und Gerätelastgängen / von Michael Koderhold
VerfasserKoderhold, Michael
Begutachter / BegutachterinGawlik, Wolfgang
Erschienen2014
UmfangV, 148 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-64870 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse von gemessenen Haushalts- und Gerätelastgängen [2.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Moment wird der Verbrauch von Haushalten mit einem Standard-Lastprofil, dem so genannten H0-Profil ermittelt. Dieses Profil wird zum Beispiel von E.ON für jedes Jahr für unterschiedliche Gebiete herausgegeben und dann von den kleineren Energielieferanten zur Bedarfsermittlung herangezogen. Dieses Profil hat auf Grund der Viertelstunden-Planung in der Energiewirtschaft auch eine Auflösung von 15 Minuten und erfasst daher kürzer betriebene Verbraucher mit ihrer mittleren Leistung über diese Zeit betrachtet. Da im Zuge des Forschungsprojektes "ADRES" eine sehr umfangreiche Messreihe aufgenommen wurde, soll in dieser Arbeit basierend auf dieser Messreihe untersucht werden, in wie weit die verwendeten Tageslastgänge bei der Erstellung von synthetischen Haushaltslastprofilen mit den aus dieser Messreihe abgeleiteten Aussagen übereinstimmen. Dafür wird nach einer Einleitung beschrieben, wie bei der Programmerstellung vorgegangen wurde, worauf zu achten war und als Ergebnis dieser Programmierung wird kurz das graphische User-Interface zur Steuerung der Analysen erklärt. Im Anschluss wird in aller Kürze auf die Literatur eingegangen, die auf dem Gebiete dieser Arbeit bereits veröffentlicht wurde. Die Auswertungen gliedern sich auf drei Abschnitte. Im ersten Abschnitt wird der Einsatz von Einzelgeräten untersucht, im zweiten Abschnitt wird der gesamte Haushalt beleuchtet und im dritten Abschnitt wird ein Versuch unternommen, die nicht separat vermessenen Geräte aus dem gesamten Haushaltsverbrauch zu extrahieren und danach zu beschreiben. Dabei wird bei der Erstellung der Auswertungen immer wieder der direkte Vergleich mit in der Literatur angegebenen Verläufen angeführt und besonders bei der Betrachtung der Summenmessung wird ein Vergleich mit dem Standardlastprofil angestellt und es soll somit untersucht werden, ob ein Zusammenhang zwischen den tatsächlich eingesetzten Geräten in Haushalten und dem meist verwendeten H0-Profil feststellbar ist und ob damit verbunden die weitreichende Verwendung dieses doch recht einfachen Modells für Haushalte auf Basis dieser Messreihe bestätigt werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

At the moment, the energy demand of households is calculated with standard load-profiles, so called H0-profiles. These profiles are published yearly by for example E.ON for different areas and are then used by the smaller energy suppliers for demand prognosis. They have a resolution of 15 minutes, because the planning in energy economics is also done in this time span. Because of that, devices with shorter usage duration are considered with their mean power over 15 minutes. During the research project "ADRES" an extensive measurement series was recorded. In this thesis it should be compared on basis of the measurement series, whether the daily power consumption for devices used in the creation of synthetic load-profiles is similar to derived characteristics. After a short introduction to the topic of the thesis, the steps during the programming are described. As a result of this programming work, a graphical user interface for easy adjustment of the desired analysis was designed, which is explained after that. As a next step, some literature that was recently published on this topic will be reviewed. The actual analyses are separated into three main sections. In the first section, the usage of single devices is evaluated, in the second one, the whole households are investigated and the third and last one is a trial to extract some of the non detailed measured devices from the sum measurement and describe them. The creation of the analysis is done in respect with trend curves found in the literature. Extensive comparison with the H0-profile is especially done for the sum measurement to evaluate a connection between actually used devices and the widely used H0-profile. Thereby, it should be verified whether the extensive usage of this relatively simple model for households is justified.