Titelaufnahme

Titel
Baubetriebliche Aspekte bei absorberbelegten Bauteilen / von Christoph Unterköfler
VerfasserUnterköfler, Christoph
Begutachter / BegutachterinJodl, Hans Georg ; Steinschaden, Lukas
Erschienen2014
UmfangIX, 102 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache. - Literaturverz. S. 97 - 99
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Baubetriebliche Aspekte
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-64031 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Baubetriebliche Aspekte bei absorberbelegten Bauteilen [2.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund der steigenden Energiepreise werden alternative Energiequellen immer attraktiver. Neben anderen Energiegewinnungsmethoden, wie Solar- oder Windkraft, ist auch die Nutzung geothermischer Energie von immer größerem Interesse. Die mittels geothermischer Anlagen gewonnene Energie kann zum Heizen als auch zum Kühlen von Gebäuden verwendet werden und stellt eine Alternative zu den erdöl- und stromgebundenen Heiz- und Kühlsystemen dar. Im Zuge dieser Arbeit wird die Herstellung von geothermischen Anlagen erläutert. Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen zeigt die Arbeit vor allem den Herstellungsprozess auf der Baustelle. Für den geothermischen Energieentzug aus dem Untergrund werden in den Bauteilen Leitungssysteme verlegt. In diesen fließt eine Flüssigkeit, welche die Energie aus dem Untergrund zur Wärmepumpe oder Kältemaschine transportiert. Um diese Leitungssysteme in den Bauteilen zu verlegen ist der Herstellungsprozess der Bauteile anzupassen. Dieser wird für die verschiedenen Bauteile sind in der vorliegenden Arbeit beschrieben. Der Herstellungsprozess der Bauteile enthält Schadensrisiken für die bereits verlegten Leitungssysteme. Da eine Beschädigung der Rohre in den meisten Fällen zum Ausfall des gesamten Kreislaufs führt, sind diese zu vermeiden. Diese Arbeit erläutert häufig auftretende Schadensfälle und gibt Maßnahmen zu deren Vermeidung an. Weiters sind die vorgeschriebenen Qualitätsprüfungen, welche zum Erkennen von Schäden an den Leitungen dienen beschrieben. Abschließend werden in der Arbeit bereits durchgeführte und zur Zeit in Durchführung befindliche Bauwerke, welche geothermische Energie nutzen beschrieben. Diese sollen zeigen, dass solche Systeme ohne großen finanziellen und baubetrieblichen Aufwand in den Baustellenablauf integriert werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to increasing energy prices alternative sources for energy are becoming more and more attractive. Next to other sources like solar power or wind power, geothermal energy is becomig of greater interest. Energy generated with geothermal systems can be used for either heating or cooling and is a good alternative to heating or cooling systems which use heating oil or electricity. In the course of this thesis the construction of geothermal systems is explained. Apart from the legal regulations, this thesis elaborates particularly on the working steps at the construction site for such a system. Pipes are placed into components to generate geothermal energy from the ground. These pipes are filled with fluid which transports the energy from the ground to the heating pump or the cooling unit. In order to place these pipes into the components, their manufacturing process has to be adapted. This manufacturing processes is described in this thesis. The manufacturing process of the components bears risks of damaging the already existing pipes. Damage has to be avoided because defect of one pipe leads in most cases to failure of the entire circulation. This thesis describes frequent cases of damage and methods to avoid them. Furthermore, the obligatory quality test is explained, which helps to detect damage of the pipes. In conclusion, buildings and structures, which are using geothermal energy, are described. They should demonstrate that these systems can be easily integrated in the construction process without any exceptional financial or technical efforts.