Titelaufnahme

Titel
Ehemalige Schlossmühle Ebendorf : Geschichte, Bestandsaufnahme und Revitalisierung / von Anna-Maria Bauer
VerfasserBauer, Anna-Maria
Begutachter / BegutachterinCaviezel, Nott
Erschienen2014
Umfang148, [6] teilw. gef. S. : zahlr. Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Denkmalpflege / Ehemalige Mühle / Revitalisierung
Schlagwörter (EN)Preservation of built heritage / Former Mill / Revitalisation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-63225 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ehemalige Schlossmühle Ebendorf [16.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wer kennt nicht die Melodien der Lieder wie -Es klappert die Mühle am rauschenden Bach- oder -Das Wandern ist des Müllers Lust-? Obwohl diese Lieder so berühmt sind und die damit verbundenen, idyllischen Imaginationen über plätschernde Flüsse mit hölzernen Wasserrädern viele Kinderbücher füllen, geraten die Wassermühlen selbst immer mehr in Vergessenheit. Gleichermaßen auch die Mühlen im Weinviertel. Viele derer sind nicht mehr vorhanden, dem Verfall geweiht und/oder aufgrund von Umbauten nicht mehr als Mühle wiederzuerkennen. Auch die ehemalige Schlossmühle Ebendorf ist für letzteres ein typisches Beispiel. Da die ehemalige Schlossmühle Ebendorf in ihrer Geschichte offensichtlich mehrfach verändert wurde, gibt sie heute nur mehr wenig darüber preis, wie sie ursprünglich als Mühle funktioniert hat. Durch die Plünderung des Schlossarchivs im Zweiten Weltkrieg sind viele Unterlagen, vermutlich auch über die Mühle, verloren gegangen. Basierend auf der Recherche über Mühlen im Allgemeinen, aber auch der Geschichte der ehemaligen Schlossmühle Ebendorf, sollen folgende Forschungsfragen über das Objekt beantwortet werden: - Wie waren die Funktionen der Mühle organisiert und wo waren das dafür essentielle Wasserrad und dessen Mühlenkanal positioniert? -Wie alt ist die derzeit bestehende Struktur und welche Bauphasen gab es? Das Hauptziel dieser Diplomarbeit ist, ein auf der vorangegangenen Recherche, aber auch der detaillierten Analyse vor Ort basierendes, neues Nutzungskonzept zu erstellen. Daran anknüpfend wird eine schonende Revitalisierung vorgeschlagen und ein architektonischer Entwurf erarbeitet, um die ehemalige Schlossmühle vor dem endgültigen Verfall zu retten.

Zusammenfassung (Englisch)

The former Schlossmühle (castle mill) Ebendorf can be seen as a characteristic example of this type of repurposing. Having seen many modifications throughout the castle mills history, it is very difficult to discern the function of the erstwhile mill. Due to looting during the Second World War, many documents in the archives, including those pertaining to the mill, have become unobtainable. Basing the research on general information about mills, as well as the history of the castle mill in Ebendorf itself, the following research questions about the Schlossmühle Ebendorf are endevoured to be answered: - How were the functions of the mill organised, and where were the essential water wheel and mill channel positioned? - What is the age of the existing structure, and which construction phases have occurred? It is the main intention of this paper to use previous research on this subject, as well as detailed information collected on site, to develop a new utilisation concept for the mill. Relating to this new concept, an architectural design will be created, along with recommendations made on how a revitalisation project may be conducted, in order to save the dilapidated castle mill in Ebendorf from final obscurity.