Titelaufnahme

Titel
Voraussetzungen für den Transport von Fahrrädern mit öffentlichen schienengebundenen städtischen Nahverkehrsmitteln - mögliche Anwendungsfälle für die Fahrradmitnahme in der Wiener Straßenbahn / von Johannes Yezbek
VerfasserYezbek, Johannes
Begutachter / BegutachterinHauger, Georg ; Nadler, Friedrich
Erschienen2013
UmfangIV, 127, A9 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Integrierte Radverkehrsförderung / Fahrradmitnahme / Straßenbahn / Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) / Light Rail Transit (LRT) / Intermodalität / Multimodalität
Schlagwörter (EN)integrated bicycle traffic / bicycle transportation / tram / urban public transport / Light Rail Transit (LRT) / intermodality / mulitmodality
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-63030 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Voraussetzungen für den Transport von Fahrrädern mit öffentlichen schienengebundenen städtischen Nahverkehrsmitteln - mögliche Anwendungsfälle für die Fahrradmitnahme in der Wiener Straßenbahn [36.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Anhand von Fallbeispielen werden die notwendigen Voraussetzungen und theoretischen Zusammenhänge für eine erfolgreiche Umsetzung der Fahrradmitnahme in Straßenbahnen oder vergleichbaren öffentlichen städtischen schienengebundenen Verkehrsmitteln untersucht. Es zeigt sich, dass die Nachfrage zur Mitnahme des Rades von der verkehrlichen und räumlichen Charakteristik der einzelnen Linien abhängig ist und die gesamtstädtischen Voraussetzungen für den Radverkehr nur indirekt für die Gestaltung der Maßnahme ausschlaggebend sind. Der Zeitgewinn steht bei der Nutzung des Angebotes meist weniger im Vordergrund, als der zusätzlich gewonnene Komfort. Die wichtigsten generellen verkehrlichen Vorrausetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung jener Maßnahmen, die identifiziert werden konnten, betreffen die Verfügbarkeit von Niederflurfahrzeugen, die Auslastung der Linie, die Streckenlänge, die Steigung der Strecke und die Attraktivität der Radwegeinfrastruktur entlang dieser. Um geeignete Wiener Straßenbahnlinien für das Angebot nominieren zu können, wird ein Modell mit Paramatern zu jenen Qualifikationen erstellt. Die Linie 1 und die Linie 60 erfüllen demnach alle allgemeinen Qualifikationen und werden daher für die theoretische Umsetzung der Maßnahme empfohlen.

Zusammenfassung (Englisch)

With the help of case studies the necessary qualifications and theoretical correlations between a successful implementation of the transport of bicycles in trams or similar urban public service rail vehicles are analyzed. It shows that the demand of this procedure is more regulated by the characteristics of the individual line and depends on the actual city-wide conditions for cycling only indirectly. The actual gain of time is of less importance to the user than the additional gain of comfort when utilizing the operators' offer. The general most important general qualifications for a successful implementation of the identified measures concern the availability of low-floor vehicles, the degree of capacity, the track's length, the track's gradient and the attractiveness of the infrastructure of bicycle routes along the track. For the nomination of the most appropriate tram lines in Vienna for this scheme, a model with parameters according to the above mentioned qualifications was created. The line 1 and the line 60 meet up to all these general qualifications and are therefore recommended for the theoretical implementation of this task.