Titelaufnahme

Titel
Hybride Applikationen für mobile Endgeräte am Beispiel des Bouldersports in Kletterhallen / von Michael Hillbrand
VerfasserHillbrand, Michael
Begutachter / BegutachterinPurgathofer, Peter
Erschienen2014
UmfangXIV, 75 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)mobile hybride applicationen / interaction design / interface design / communities
Schlagwörter (EN)mobile hybrid applications / interaction design / interface design / communities
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-62940 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hybride Applikationen für mobile Endgeräte am Beispiel des Bouldersports in Kletterhallen [10.25 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Boulderhallen bieten Besuchern eine Reihe vordefinierter Routen. Für die Markierung der Routen werden meist Klebebänder verwendet. Die Folge sind Kletterwände mit farbigen Griffen und Markierungen, welche das Auffinden einer Route erschweren können. Zusätzlich können sich Klebebänder frühzeitig von der Wand lösen. Das Markieren von Routen ist den Betreibern der Boulderhallen vorbehalten, wodurch von Kletterern definierte Routen nicht dauerhaft der Community zur Verfügung gestellt werden können. Ziel dieser Arbeit war, ein softwarebasiertes System für mobile Endgeräte zu entwickeln, welches die Möglichkeit bietet, Boulderrouten von Betreibern und Kletterern zentral zugänglich zu machen, um genannte Markierungsprobleme zu lösen. Um möglichst viele der Community angehörige Personen zu erreichen, wurde auf das Konzept der hybriden Applikationen zurückgegriffen. Betreiber wie auch Kletterer sollen definierte Routen einsehen und erstellen können. Für das Erstellen von Routen wurde ein Editor implementiert, der es ermöglicht, Markierungen auf einem Bild zu setzen und dadurch eine Route zu definieren. Das System wurde so entwickelt, dass es verschiedene Boulderhallen abbilden kann. Das Ergebnis dieser Diplomarbeit ist eine hybride Applikation für mobile Endgeräte die es erlaubt, Boulderrouten einzusehen und selbst zu erstellen. Für das Erstellen von Routen wird auf die Kamera des mobilen Endgerätes zurückgegriffen, vorhandene Routen können über diverse Filterfunktionen angepasst werden. Ein Bewertungs- und Kommentarsystem ist gegeben.

Zusammenfassung (Englisch)

Climbing halls offer visitors a range of predefined routes which are usually marked using tape. Locating routes can be difficult due to colorful grips, markings and even simple problems like the tape coming off the wall. The marking of routes is taken care of by the operators of the climbing hall which can result in climber-defined routes not always being made available. The goal of this project was to develop a software-based system for mobile devices which would offer the possibility of making climbing routes defined by both the hall operators and the climbing community centrally available to solve the aforementioned marking problems. In order to reach as many people in the community as possible, the hybrid application concept was reverted to. Operators and climbers should be able to create and view defined routes. An editor was integrated for creating new routes that enables the user to place markings on a screen to define a route. The system was designed to allow for the mapping of various climbing halls. The result of this degree dissertation is a hybrid application for mobile devices that allows climbing routes to be viewed and created. The camera on the mobile device is used when creating new routes and existing routes can be modified using a wide array of filtering functions. The system also features a rating and comment system.