Titelaufnahme

Titel
[Jugendwohnen] : einmal grün! einmal blau! / von Eva Rauchmann ; Lenka Ferak
Verfasser / Verfasserin Rauchmann, Eva ; Ferak, Lenka
Begutachter / BegutachterinJadric, Mladen
Erschienen2014
Umfang191 S. : überw. Ill. u. Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Sachtitel nicht in der Vorlage
Literaturverz. S. 188 - 189
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Jugendwohnen+
Schlagwörter (EN)Youth housing+
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-61782 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
[Jugendwohnen] [16.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

diese diplomarbeit beschäftigt sich mit dem jugendwohnen. jugendlichen zwischen 15 und 18 jahren, aus schwierigen familienverhältnissen soll ein ort zur verfügung gestellt werden, an dem sie sich sicher und geborgen fühlen. sie werden pädagogisch betreut und es gibt studentische unterszützung von aussen in allen fachbereichen. in diesem konzept kann jeder jugendlcihe seine persönliche "wohnbox" gestalten, die er für maximal drei jahre alleine und mietfrei bewohnen darf.manche teile der box sollen direkt von den jugendlichen selbst in der hauseigenen werkstatt hergestellt werden. dies soll den wert der arbeit erkennbar machen. damit das mitgenommene selbstwertgefühl der teenager und das vertrauen in sich selbst hergestellt wird. mit dieser basis sollen die bewohner lernen sich erstmal ganz auf sich selbst zu konzentrieren, um ihre wünsche und ziele für die zukunft neu zu definieren und zu erkennen. das ziel ist, dass die pädagogen und studenten mit ihren schützlingen gemeinsam die wünsche der jugendlichen herausfinden und in den drei jahren mit professioneller hilfe einen plan erstellen, wie das gewollte am besten umgesetzt werden kann. der entwurf dieser diplomarbeit befasst sich mit der suche nach der geeigneten wohnform für das eben beschriebene soziale konzept. dies ist ein versuch menschen, die es nicht so leicht haben eine möglichkeit zu bieten, ihr leben wieder zu ordnen und sich neu zu orienteiern. nach zahlreichen und ausführlichen analysen der einzelnen, bereits vorhandenen wohnheime in wien, ist klar geworden, dass man die privatsphäre steigern muss, um die lebensqualität zu erhöhen. gleichzeitig ist es wichtig die gemeinschaft durch neue, geschickt angelegte räumliche möglichkeiten zu fördern. in gemeinschaftsräumen, die viele nutzungsmöglichkeiten bieten, aber auch kleinere private ecken beinhalten, soll das soziale gefüge gestärkt und gefördert werden. die bewohner lernen bestenfalls innerhalb dieser räumlichkeiten mit hilfe von aussen, aufeinander einzugehen und miteinander adäquat umzugehen. dies hilft ihnen enorm für ihren weiteren lebensweg, sei es im job oder in der familie.

Zusammenfassung (Englisch)

the diploma concerns the following: the idea is to help young people between 15 and 18 with unresolved major problems and hard condiciones. the concept of the projects gives them the possibility of cheap housing for 3 years and to work for their own effort. the plan is to support the teenagers with a new work-and-live-concept and hope that they will find a way out of their difficulties. everyone should be able to live by themselves. they get psychological counseling to enlarge their selfconfidence. the developement of the program with students should help the teenagers to cope with their issues and to get faith in the ability to live autonomous. after the consideration of several youth institutiones in vienna, that there ist a substantial need for privacy to increase the quality of life. we evolved a box housing concept in which the teenagers can choose their preferences, like for example: the colour of their walls, the choice between a wardrobe or a balcony and more.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 45 mal heruntergeladen.