Titelaufnahme

Titel
Holz-Glas-Verbundkonstruktionen im Einsatz an thermischen Pufferzonen - prototypischer Einsatz am Beispiel eines Anbaus / von Franz Weissensteiner
VerfasserWeissensteiner, Franz
Begutachter / BegutachterinWinter, Wolfgang ; Hochhauser, Werner
Erschienen2013
UmfangIII, 168 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Holz-Glas- Verbundkonstruktionen / Glas / Fassaden / Aussteifung / Wintergarten
Schlagwörter (EN)wood-glass-composite constructions / glas / facades / load transfer / winter garden
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-60690 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Holz-Glas-Verbundkonstruktionen im Einsatz an thermischen Pufferzonen - prototypischer Einsatz am Beispiel eines Anbaus [39.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit "Holz-Glas- Verbundkonstruktionen im Einsatz an thermischen Pufferzonen- Prototypischer Einsatz am Beispiel eines Anbaus" setzt sich mit dem Thema Holz- Glas- Verbund- Fassaden im baupraktischen Einsatz auseinander. Der Trend moderner Architektur fordert das Bauen mit transparenten Baustoffen wie Glas.

Holz-Glas-Verbundfassaden übernehmen nicht nur diese Funktion, sondern auch die horizontale Lastableitung. Somit kann auf eine konventionelle Gebäudeaussteifung verzichtet werden.

Am Institut für Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau der TU- Wien, wurden für diese neuartige Bauweise Bemessungsmethoden entwickelt. Um diese Bauweise auf den Markt bringen zu können, wird als erster Schritt ein prototypischer Zubau eines Wintergartens in Vösendorf/Süd (Niederösterreich) entwickelt. Ziel dieser Arbeit soll es sein, die bislang im Labor untersuchten und in der Praxis kaum eingesetzten Konstruktionen weiterzuentwickeln, um eine baupraktische Anwendung im Sinne des Stands der Technik als "Funktionstüchtigen und erprobten Stand der Wissenschaft" zu ermöglichen.

Um langsam und verständlich an das Thema heranzuführen, werden in dieser Arbeit zur Einführung die Ausgangsstoffe und die wichtigsten Berechnungsmodelle erläutert. Anschließend werden die Themengebiete Konstruktion, Statik, Baugenehmigung und Bauphysik bezogen auf den Zubau abgehandelt. Parallel dazu wurden Variantenstudien zu den einzelnen Themen für verschiedene Ausführungsmöglichkeiten von Holz-Glas-Verbundfassaden durchgeführt. So werden die Systeme "reine Schubverklebung", "Schubverklebung und Klotzung", sowie ausschließlich "geklotzte Scheiben" behandelt. Der Schwerpunkt liegt dabei beim System Schubverklebung und Verklotzung, welches am Institut für Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau entwickelt, von der TU- Wien patentiert wurde und für die es bislang wenige baupraktische Erfahrungen gibt.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis "wood- glass- composite constructions used in thermal puffer zones - prototypical realization as an example of an enlargement of a building" discusses the topic of wood- glass composite façades in building practice. The trend of modern architecture requires transparent building materials such as glass. Wood- glass composite façades not only take on this architectural requirement, but also the horizontal load transfer. Thus conventional building bracing is not necessary for a static functioning building.

Dimensioning methods for this novel building design were developed at the Institute of Architectural Sciences Structural Design and Timber Engineering in Vienna. In order to launch this product onto the market, as a first step, a prototype building in Vösendorf (winter garden) is used to put the theoretical calculations examined in the laboratory into practice. The aim of this thesis is to further develop this construction design, which has been hardly used so far, in order to find practical building applications which are state of the art, are functioning and represent the most current technology and science.

As an introduction to the topic the thesis starts off with describing the individual components and the most important calculation models.

This is followed by the discussion of the range of topics construction, statics, building permission and building physics related to the prototype winter garden. Parallel to this, variation studies to the individual topics for different implementation possibilities for wood- glass- composite façades were carried out. Therefore different bonding systems such as solely shear bonding, shear bonding with blocking and exclusively blocked panes are described. The system on which is put the most emphasise is solely shear bonding and the blocked panes which are developed and patented at the Institute of Architectural Sciences Structural Design and Timber Engineering in Vienna. Up to now, no building practical experience has been gained with these patented systems.